Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Suzuki / Suzuki News / Suzuki Kizashi startet im Herbst 2010 in Deutschland
Werbeanzeige

Suzuki Kizashi startet im Herbst 2010 in Deutschland

Auf dem Genfer Salon hieß es noch, dass der Kizashi nicht nach Deutschland kommen werde. Das Publikumsinteresse war aber so groß, dass der japanische Kleinwagen- und Allradspezialist Suzuki erstmals ein Mittelklasse-Fahrzeug als Top-of-the-line haben wird.

Mit dem in Japan und den USA bereits erfolgreich in den Markt eingeführten Kizashi tritt Suzuki ab Herbst 2010 erstmals auch in Deutschland im heißumkämpften D-Segment an. Die 4,65 Meter lange Mittelklasselimousine besticht durch ein zeitgemäßes Design, das Perfektion und Leistung unterstreicht.

Angetrieben wird der Suzuki Kizashi von einem drehmomentstarken 2.4-Liter-Benzinmotor. Das Aggregat vereint kraftvolle Leistungsentfaltung mit hervorragenden Verbrauchswerten. Der DOHC-Vierzylinder leistet 131 kW/178 PS und hat ein maximales Drehmoment von 230 Newtonmeter. Trotz dieser Leistung begnügt sich der Kizashi mit 6-Gang-Schaltgetriebe im kombinierten Verbrauch mit 7,9 Litern auf 100 Kilometer.

Neben souveräner Kraftentfaltung zeichnet sich das neue Suzuki-Flaggschiff durch geringe Fahrgeräusche aus. Ein Höchstmaß an Fahrsicherheit und Kontrolle garantiert die überdurchschnittliche Sicherheitsausstattung: ABS, die elektronische Bremskraftverteilung (EBD) und ESP® mit Traktionskontrolle machen den Kizashi auch in Grenzbereichen problemlos beherrschbar. Zu den passiven Sicherheitstechnologien zählt die Energie absorbierende Karosserie, die dank spezieller Strukturen die bei einem Aufprall frei werdenden Kräfte optimal aufnehmen und verteilen kann. Zusätzlichen Schutz bieten sieben großflächige Airbags inklusive eines Knie-Airbags auf der Fahrerseite.

Der Innenraum präsentiert sich hochwertig und zeitgemäß. Das dynamisch gestaltete Cockpit unterstreicht den sportlichen Anspruch des Kizashi. Eine elegante Lederausstattung und die getrennt regelbare 2-Zonen-Klimaautomatik krönen die üppige Serienausstattung des in zwei Ausstattungsvarianten lieferbaren Kizashi. Der üppige Kofferraum bietet ausreichend Platz für das Gepäck von vier bis fünf Personen. Als Alternative zum Vorderradantrieb und manuellem 6-Gang-Getriebe bietet Suzuki seinen weiterentwickelten Allradantrieb i-AWD in Verbindung mit einem CVT-Getriebe an.

Der japanische Name „Kizashi“ bedeutet frei übersetzt „Vorbote großer Dinge“ und steht damit für den zukunftsweisenden Ansatz, mit dem sich Suzuki neuen Herausforderungen stellen will. Die Preise stehen noch nicht fest.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Suzuki Kizashi für 26.900 Euro

Suzuki hat jetzt die Preise für sein neues Flaggschiff, den Kizashi, bekannt gegeben. Mit Sechsgang-Schaltgetriebe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.