Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Stolpersteine bei der Kreditaufnahme
Werbeanzeige

Stolpersteine bei der Kreditaufnahme

Kaum jemand behauptet von sich, gern Schulden zu machen. Dennoch gibt es Situationen, in denen es erforderlich ist, schnell an Geld zu kommen. Die einzige Lösung stellt oft ein Kredit dar. Sei es bei der Hausbank oder bei einer Direktbank im Internet. Das Finanzportal boersennews.de erklärt, worauf Kreditnehmer achten sollten.

Die Gründe, warum Menschen plötzlich eine größere Summe Geld benötigen, sind mannigfaltig. So führt der Verlust des Autos durch einen Unfall für viele zwangsweise zur Anschaffung eines neuen Fahrzeuges. Ebenso sind Studenten auf einen Kredit angewiesen, wenn sie die Regelstudienzeit überschritten haben und so kein Bafög mehr erhalten.

Der erste Ansprechpartner in solch einer Situation ist meist die Hausbank. Je nach Bonität des Kunden, variieren dort die Konditionen. Wer jeden Monat nur eine niedrige Rate zurückzahlen kann, schließt in der Regel einen Kreditvertrag mit langer Laufzeit ab. Vermeintlich niedrige Zinsen summieren sich dadurch in erheblichem Maße. Selbst die Option, den Kredit vorzeitig zurückzuzahlen, wenn es wieder besser um die eigenen Finanzen bestellt ist, geht oft mit Einbußen einher. So fallen bei einer Kündigung vor dem Ende der offiziellen Laufzeit meist hohe Gebühren an.

Um ein günstiges Angebot zu finden, sollten sich Kunden daher vor dem Abschluss eines Kreditvertrages im Internet informieren und verschiedene Anbieter vergleichen. Denn die Scheu vor Online-Angeboten ist oftmals vollkommen unbegründet. Die sogenannten Direktbanken wickeln nämlich den gesamten Kundenverkehr über das Internet ab. Da sie so über kein Filialnetz verfügen, sparen sie Geld und können ihren Kunden oft günstigere Konditionen anbieten.

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Dreijahrestender der EZB

Der Bankenverband hat recht: Der jüngste 530 Mrd. Euro schwere Dreijahreskredit an Eurolands Geschäftsbanken durch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.