Werbeanzeige
Home / Wissen / Kunst / Stilikone in neuem Glanz
Werbeanzeige

Stilikone in neuem Glanz

Die Leuchte „PH Zapfen“ des dänischen Designers Poul Henningsen ist mittlerweile 50 Jahre alt und gilt bis heute als unnachahmliches Meisterstück

Reizvolle Lösungen für Innenräume werden nicht nur durch Mobiliar oder Farbe geschaffen; Licht spielt dabei eine ebenso große Rolle. Ob es an der langen, dunklen Jahreszeit liegt, dass einige der interessantesten Lampenentwürfe, die auch nach 50 Jahren noch begeistern können, aus dem hohen Norden stammen? So ist beispielsweise die von Poul Henningsen entworfene Leuchte „PH Zapfen“, die mittlerweile wegen ihrer Form oft auch „Artischocke“ genannt wird, ein klassisches Meisterstück des dänischen Designs.

Die Struktur der Leuchte besteht aus zwölf Stahlbögen, auf die Henningsen 72 Blätter, im Original aus Kupfer, in zwölf Reihen mit je sechs Blättern platzierte. Das Licht wird auf die jeweils darunter liegenden und versetzt zueinander angeordneten Blätter geleitet und reflektiert, was eine rundum blendfreie und dennoch ausgeprägte Beleuchtung ermöglicht. Der Clou: Trotz der leicht und transparent anmutenden Optik ist die Lichtquelle unsichtbar, egal aus welchem Winkel man die Leuchte betrachtet. Die ersten Zapfen wurden von Henningsen 1958 für das Kopenhagener Restaurant Langelinie Pavillonen entworfen und gehören dort noch heute zur Einrichtung.

Bislang mit den Oberflächen Kupfer, Edelstahl matt beschichtet oder Edelstahl weiß lackiert erhältlich, wurde der PH Zapfen anlässlich seines 50. Geburtstages nun auch als Standardausführung aus handgefertigtem, mattiertem Glas in das exklusive Sortiment von Louis Poulsen aufgenommen. Die gläsernen Schuppen streuen das weiche Licht, sichern eine angenehme, harmonische Raumbeleuchtung und bestechen durch ihren „Eislook“, der den Raum elegant und leicht wirken lässt, ganz gleich, ob die Leuchte ein- oder ausgeschaltet ist.

Der PH Zapfen Glas ist nur auf Bestellung bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich. Die Montage wird von Fachmonteuren von Louis Poulsen am Bestimmungsort vorgenommen.

News-Reporter

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Die junge Kunst am Kap

So kunstfern die Fußball-WM zunächst erscheinen mag, richtet die aktuelle Ausgabe des Kunstmagazins art ihren …