Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Stegner kritisiert „Hungelöhne“
Werbeanzeige

Stegner kritisiert „Hungelöhne“

Schleswig-Holsteins SPD-Chef Ralf Stegner hat gegenüber den Lübecker Nachrichten Missstände bei der Zeitarbeit kritisiert. „Hungerlöhne und prekäre Arbeitsverhältnisse sind für uns niemals akzeptabel“, sagte Stegner den LN. In Deutschland sind derzeit gut 700 000 Mitarbeiter bei Zeitarbeitsunternehmen beschäftigt. Die großen der Branche haben einen Tarifvertrag mit dem DGB abgeschlossen. Es gebe aber noch viele schwarze Schafe, sagte Stegner dem Blatt. Der SPD-Landesvorsitzende sprach sich deshalb für einen allgemeinverbindlichen Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche aus.

Lübecker Nachrichten

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …