Werbeanzeige
Home / Wissen / Kultur / Sprache, Kunst, Natur und Technik früh erleben
Werbeanzeige

Sprache, Kunst, Natur und Technik früh erleben

Die ZEIT-Stiftung ermöglicht eine Kindertagesstätte an ihrer Bucerius Law School in Hamburg. In neu und ungewöhnlich gestalteten Räumen auf dem Campus realisiert sie nun an der einzigen privaten Hochschule für Rechtswissenschaft in Deutschland ein ganzheitliches Kita-Konzept aus künstlerischen, naturkundlichen und sprachlichen Elementen.

Dr. Markus Baumanns, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der ZEIT-Stiftung, erläutert die Idee: “Kein Campus ohne Kita – das gilt auch für die Bucerius Law School. Wir gehen bei unserer Kindertagesstätte einen innovativen Weg: Das ganzheitliche pädagogische Konzept ist an der Reggio-Pädagogik orientiert und umfasst naturwissenschaftliche und künstlerisch-ästhetische Bildung. Unser Angebot – auch schon für die Kleinsten -, ist selbstverständlich bilingual. Auch Musik und Bewegung gehören zur Ganztagsbetreuung. ‘Sprache, Kunst, Natur und Technik früh erleben’ ist unsere Maxime. Wir wollen die vielfältigen Fähigkeiten, die ganze kreative Bandbreite der Jüngsten umfassend wecken.”

Die Kindertagesstätte an der Bucerius Law School mit 25 Kindern hat wochentags von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Auf dem Campus der Bucerius Law School bietet sie für die Kinder der Studierenden und Beschäftigten der Law School, aber auch für den Nachwuchs der Mitarbeiter von ZEIT-Stiftung und Bucerius Kunst Forum und für Kinder aus dem Stadtteil ein besonderes Angebot. Der großen Nachfrage wegen gibt es bereits eine Warteliste.

Prof. Dr. h.c. Loki Schmidt, Schirmherrin der Kindertagesstätte, unterstreicht: “Das ganzheitliche Konzept finde ich wunderbar – hier erfahren die kleinen Menschen das Miteinander und die Begegnung mit Sprache, Kunst und Natur. Wer als Kind vielfältig angeregt wird, kann sich zu einer reichen Persönlichkeit entwickeln. Das Fragen, Erkunden und ‘Begreifen’ habe ich in meiner Kindheit erlebt und als Lehrerin angeregt – das wünsche ich auch den Knirpsen hier an dieser Kindertagesstätte.”

Die Leiterin der Kindertagesstätte, Karin Buss, ergänzt: “Die Raumgestaltung und die Ausstattung sind uns besonders wichtig. Wir sehen den Raum gleichsam als dritten Erzieher. Er hat entscheidenden Anteil am kindlichen Erleben. Neben der Natur- und Forscherwerkstatt gibt es ein künstlerisch-kreatives Atelier und ein Mini-Atelier für die unter 3-Jährigen, ein Erlebnisbecken und ein Kinderrestaurant. Der Krippen-Elementarbereich verfügt über Spiel- und Podestlandschaften, Lern-Werkstätten kommen in Kürze hinzu. So werden alle Sinne und Empfindungen der Kinder angesprochen”.

Die Kindertagesstätte an der Bucerius Law School ist ein Projekt der ZEIT-Stiftung (Projektleiterin: Dr. Tatiana Matthiesen) und wurde von ihr durch eine Anschubfinanzierung ermöglicht. Sie wird durch einen gemeinnützigen Verein getragen und finanziert sich aus dem Hamburger Kita-Gutschein-System, Elternbeiträgen, Zuschüssen der ZEIT-Stiftung sowie Spendengeldern.

Quelle: Frauke Hamann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Werbeanzeige

Check Also

Machen Sie die Wärmflasche zur Kühlflasche

Herrlich, wenn es im Sommer draußen schön warm ist! Doch wenn das Thermometer sich der …