Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / SPD fürchtet Steuererhöhung bei „Schuldenbremse“ für Bund und Länder
Werbeanzeige

SPD fürchtet Steuererhöhung bei „Schuldenbremse“ für Bund und Länder

Der rheinland-pfälzische Finanzminister Ingolf Deubel (SPD) befürchtet Steuererhöhungen, falls sich Bund und Länder in der Abschlusssitzung der Föderalismuskommission II am Donnerstag auf eine „Schuldenbremse“ einigen sollten. „Anders ließen sich die strengen Schuldenziele in den kommenden Jahren nicht erreichen, sagte Deubel der Rheinischen Post. Allein der Bund müsse in diesem Jahr wahrscheinlich ein Defizit von rund 40 Milliarden Euro schultern. Um das auf die Grenze von 12 Milliarden Euro zurückzuführen, müsste er entweder für 28 Milliarden Ausgaben streichen oder die Einnahmen erhöhen, so Deubel.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.