Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Skoda / Skoda Fabia – Sicherheit: Keine Kompromisse beim Insassenschutz
Werbeanzeige

Skoda Fabia – Sicherheit: Keine Kompromisse beim Insassenschutz

Keine Kompromisse beim Insassenschutz

Škoda Auto hat im Fabia Combi wie bereits beim Fabia mit Schrägheck ein Höchstmaß an Sicherheit realisiert. Sechs Airbags sind an Bord. Neben den beiden Frontairbags schützen seitliche Airbags die Insassen bei einem Seiten-Crash. Auch Kopfairbags gehören zur Serienausstattung: Wie ein Vorhang entfaltet sich der Airbag entlang der Fensterfläche und verhindert den Kopfkontakt mit dem harten Fensterglas oder den B-Säulen. Auf den Rücksitzen sind Isofix-Verankerungen für Kindersitze vorhanden, der Beifahrer-Airbag kann abgeschaltet werden (ab Ausstattungslinie Classic).

Der kompakte Kombi von Škoda erfüllt die Anforderungen an den Fußgängerschutz ebenfalls. Fronthaube und Stoßfänger geben bei einem möglichen Aufprall nach und absorbieren Energie. Das Verletzungsrisiko für Fußgänger wird so verringert.

Die Steifigkeit seiner Karosserie hat der Fabia Combi in umfangreichen Versuchsreihen auf der neuen Crash-Anlage in Mladá Boleslav unter Beweis gestellt. Dank exakt berechneter Lastpfade wird Energie durch die programmierte Verformung bestimmter Karosserieteile abgebaut, die Aufprallkräfte werden so auf die gesamte Karosseriestruktur verteilt. Die Fahrgastzelle, und damit der Überlebensraum für die Insassen, bleibt selbst bei hohen Aufprallgeschwindigkeiten erhalten. Die zurzeit anspruchsvollste Versuchsreihe mit einem 64-km/h-Crash auf die 40-Prozent-Barriere übersteht der Fabia Combi, die Türen lassen sich nach dem Test ohne Schwierigkeiten öffnen. Die mit einer neuen Dummy-Generation gemessenen Belastungswerte der Insassen blieben bei allen Versuchen weit unter den Vorgaben. Untersucht wurde natürlich auch die Festigkeit der Rückbank. Sie widersteht dem beim Aufprall nach vorne schleudernden Gepäck und schützt so die Mitfahrer im Fond.

Einen weiteren Sicherheitsgewinn bringt die Fahrbeleuchtung des Fabia Combi. Zur Verfügung steht zum einen das Kurvenlicht, das die Fahrbahn wesentlich besser ausleuchtet und Hindernisse für den Fahrer früher erkennbar macht. Zum anderen bietet Škoda auch bei diesem Modell das so genannte Abbiegelicht an. Hier werden, je nach Abbiegerichtung, der linke oder der rechte Nebelscheinwerfer aktiviert, dessen breite Lichtabstrahlung dann einen Bereich von 60 Grad neben dem Fahrzeug ausleuchtet. Fußgänger und Fahrradfahrer werden dabei früher erkannt, aber auch hohe Bordsteinkanten oder Begrenzungspfosten rückt das Abbiegelicht ins Sichtfeld des Fahrers. Bis zu Fahrgeschwindigkeiten von 40 km/h ist das Abbiegelicht aktiv.

Werbeanzeige

Check Also

Skoda Octavia Combi Sport Edition

Skodas Octavia Combi Sport Edition steht für eine Mischung aus hohem Nutzwert und Sportlichkeit. Das …