Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Sekretärinnen verdienen in der Schweiz und in Deutschland am meisten
Werbeanzeige

Sekretärinnen verdienen in der Schweiz und in Deutschland am meisten

In der Schweiz und in Deutschland werden die höchsten Löhne für Sekretariats- und Bürokräfte gezahlt. Die Schlusslichter im europäischen Vergütungsvergleich bilden Ungarn und Bulgarien. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Mercer, in deren Rahmen die Vergütung von Sekretariats- und Bürokräften in 15 europäischen Ländern untersucht wurde.

Während Sekretariats- und Bürokräfte mit etwa ein bis zwei Jahren Berufserfahrung in der Schweiz durchschnittlich 50.432 Euro (Bruttojahresgehalt inklusive Bonus) verdienen, erhalten sie in Bulgarien im Durchschnitt nur 5.342 Euro. „Eine Sekretärin in Bulgarien verdient also nur etwa 11 Prozent von dem, was eine Sekretärin in der Schweiz bekommt. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass der Anteil der variablen Vergütung in Bulgarien und Ungarn deutlich höher ist als in Deutschland und der Schweiz“, erklärt Dirk Ewert, Leiter des Geschäftsbereichs Information Product Solutions bei Mercer in Deutschland.

In Deutschland liegt der durchschnittliche Jahresverdienst von Sekretariats- und Bürokräften mit etwa ein bis zwei Jahren Berufserfahrung bei 38.563 Euro. Der durchschnittliche Bonus fällt im europäischen Vergleich mit einem Prozent in Deutschland am niedrigsten aus.

Vergleicht man die Gehälter von Geschäftsleitungssekretärinnen, so ergibt sich ein ähnliches Bild: Auch für diese Position werden in der Schweiz die höchsten, in Ungarn und Bulgarien durchschnittlich die niedrigsten Gehälter gezahlt. Deutschland reiht sich mit einem Durchschnittsgehalt von 49.050 Euro hinter Belgien auf Rang drei ein.

Weiterhin zeigt sich, dass neben der Gehaltshöhe auch der Anteil der variablen Vergütungselemente mit zunehmender Berufserfahrung steigt. Sekretärinnen mit etwa ein bis zwei Jahren Berufserfahrung erhalten im Median einen Bonus von 5,7 Prozent, Geschäftsleitungssekretärinnen bekommen im Durchschnitt einen Bonus von 6,6 Prozent.

„Die Studienergebnisse bestätigen einen Trend, den wir über die letzten Jahre schon beobachten konnten: In der Schweiz, in Belgien und Deutschland werden auch für viele andere Funktionen die höchsten Gehälter gezahlt, während in Ungarn und Tschechien oftmals am schlechtesten bezahlt wird“, so Dirk Ewert weiter.

Gehälter von Sekretärinnen mit ca. 1-2 Jahren Berufserfahrung im
europäischen Vergleich

Rang Land Bruttojahresgehalt Bonus in %
  inkl. Bonus in Euro (Median) (Median)
1 Schweiz 50.432 3,1
2 Deutschland 38.563 1,0
3 Belgien 33.966 2,7
4 Irland 31.942 7,8
5 Niederlande 31.449 –
6 Schweden 31.128 –
7 Spanien 27.860 5,1
8 Italien 25.373 2,5
9 Frankreich 24.323 3,6
10 Großbritannien 21.859 5,7
11 Portugal 21.333 6,6
12 Tschechien 13.558 11,1
13 Polen 11.826 8,5
14 Ungarn 9.482 14,2
15 Bulgarien 5.342 8,3 Gehälter von Geschäftsleitungssekretärinnen im europäischen Vergleich

Rang Land Bruttojahresgehalt inkl. Bonus in %
  Bonus in Euro (Median) (Median)
1 Schweiz 69.584 5,0
2 Belgien 54.258 6,6
3 Deutschland 49.050 6,0
4 Irland 45.405 8,8
5 Niederlande 44.230 5,0
6 Spanien 44.106 6,8
7 Schweden 41.004 10,9
8 Frankreich 39.599 3,8
9 Italien 38.000 4,3
10 Großbritannien 36.190 1,5
11 Portugal 32.131 14,9
12 Polen 24.027 6,4
13 Tschechien 18.531 6,6
14 Ungarn 17.052 9,6
15 Bulgarien 10.006 16,7

Mercer Deutschland GmbH

Werbeanzeige

Check Also

Privatinsolvenzen von Bundesbürgern über 60 Jahre steigen an

Im Zusammenhang mit der anhaltenden Diskussion um die Altersarmut in Deutschland hat die Wirtschaftsauskunftei Bürgel …