Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / SEAT / Seat Leon – Sicherheit: Für Insassen und Fußgänger
Werbeanzeige

Seat Leon – Sicherheit: Für Insassen und Fußgänger

Bis zu acht Airbags. Serienmäßig verlassen alle Leon Modelle das Werk Martorell mit sechs Airbags: Zwei Frontairbags, zwei Seitenairbags vorne sowie zwei Kopfairbags. Erstmals bei SEAT sind Seitenairbags hinten als Option erhältlich.

Der Beifahrer-Frontairbag kann über ein Schloss im Handschuhfach mit dem Zündschlüssel deaktiviert werden. Bei deaktiviertem Airbag leuchtet in der Instrumententafel eine Warnleuchte auf. Alle übrigen Airbags bleiben trotz Deaktivierung des Beifahrer-Airbags aktiviert.

Gut gesichert. Alle Sitzplätze des neuen Leon sind mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten ausgestattet, vorne mit pyrotechnischen Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern. Ein akustisches Warnsignal erinnert den Fahrer daran, den Gurt anzulegen.

Die Sensoren. Zur Verkürzung der Reaktionszeit im Falle eines Seitenaufpralls wurden Drucksensoren in die Vordertüren integriert. In Verbindung mit den Beschleunigungssensoren im hinteren Radhaus und dem Airbagsteuergerät im Mitteltunnel sorgen sie dafür, dass ein Seitenaufprall in nur 7 Millisekunden erkannt wird. Bei einem Aufprall aktiviert die Airbag-Elektronik Sicherheitsgurte und Airbags, öffnet die Zentralverriegelung, schaltet die Kraftstoffpumpe aus sowie Warnblinkanlage und Innenbeleuchtung ein.

Mehr Sicherheit für Fußgänger. Die Fahrzeugfront wurde so konstruiert, dass das Verletzungsrisiko für Fußgänger möglichst gering gehalten wird. So kann die Motorhaube Energie aufnehmen, ohne an statischer und dynamischer Steifigkeit zu verlieren. Das Scharnier klappt ein, was das Deformationsvermögen bei einem Aufprall erhöht. Außerdem verformt sich die Frontpartie, um die Verletzungen von Schien- und Wadenbein, Knie und Hüfte zu minimieren. Dennoch konnten die Reparaturkosten bei Frontalzusammenstößen mit niedriger Geschwindigkeit unverändert gering gehalten werden.

Schutz für die Kleinsten. Der neue Leon zeichnet sich auch bei der Kindersicherheit aus. Durch die Zusammenarbeit von SEAT mit den Herstellern von Kindersitzen konnte eine optimale Abstimmung von Fahrzeug und Kindersitzen erreicht werden, die optimalen Schutz für die jüngsten Familienmitglieder bietet.

Werbeanzeige

Check Also

Seat Leon: AUFREGEND-SPORTLICH

Mit dem neuen Leon präsentiert SEAT bereits das dritte Modell seiner neuen Fahrzeug-Generation, die mit …