Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Ernährung / Rezepte / Schwein gehabt
Werbeanzeige

Schwein gehabt

Schwein – auf dem Teller das erklärte Lieblingstier der Deutschen. Ein deftiges Gericht wie etwa Kasseler mit Kartoffeln und Backpflaumen erfreut besonders im Winter den Gaumen

Ob Schnitzel, Braten oder Gulasch – die Deutschen mögen am liebsten Schweinefleisch auf dem Teller. Aus ernährungsphysiologischer Sicht eine gute Wahl, denn Schweinefleisch bietet nicht nur reichlich Abwechslung, sondern punktet auch mit lebensnotwendigen Nährstoffen. Für über 86 Prozent der Deutschen gehört Fleisch zu einer ausgewogenen Ernährung. Das ergab eine repräsentative Befragung der Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) im vergangenen Jahr.

Doch noch immer besteht das Vorurteil, Schweinefleisch enthielte viel Fett. Tatsache aber ist, dass das Schwein in den letzten Jahrzehnten durch moderne Züchtungsmethoden und geänderte Zuschnitte abgespeckt hat und heute 50 Prozent weniger Fett aufweist. Filet, Nuss oder Schnitzel kommen heutzutage lediglich auf magere zwei Gramm Fett pro 100 Gramm, das beliebte Stielkotelett, lendenseitig zugeschnitten, auf etwa fünf Gramm. Teilstücke mit höheren Fettgehalten, wie Unterschale oder Dicke Rippe, liefern maximal bis zu 16 Gramm Fett pro 100 Gramm. Für kulinarische Genüsse ist das durchaus zu begrüßen, denn Fett ist Geschmacks- und Aromaträger. Fleisch gut ausbraten und den Fettrand hinterher abschneiden, lautet folglich der Tipp für Fettsparer wie Genießer gleichermaßen.

Schweinefleisch liefert biologisch hochwertiges Eiweiß, je nach Teilstück 19 bis 22 Gramm pro 100 Gramm. Auch glänzt kaum ein anderes Lebensmittel mit besseren Vitamin-B1-Werten. Bereits mit einer 150-Gramm-Portion lässt sich die täglich empfohlene Zufuhrmenge eines Erwachsenen komplett abdecken. Vitamin B1 spielt im Kohlenhydratstoffwechsel und bei der Energiegewinnung eine wichtige Rolle. Schweinefleisch enthält außerdem die Vitamine B6 und B12. Darüber hinaus erweist es sich als Quelle für den Mineralstoff Zink. Schweinefleisch stellt demnach im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung einen wichtigen Nährstofflieferanten dar. Asiatisch im Wok, nach Gyros-Art gewürzt oder als typisch bayerischer Braten – Schweinefleisch bietet mit seinen vielen Teilstücken unzählige Zubereitungsmöglichkeiten. So wird garantiert jeder Fleischliebhaber nach seinem Geschmack glücklich.

News-Reporter

P2News

(Foto: CMA/News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Die Soße bestimmt den Wein

Die Wahl des passenden Weines kann ein Essen erst so richtig rund machen. Für viele …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.