Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Schwarzarbeit in Deutschland – Frage des Vertrauens
Werbeanzeige

Schwarzarbeit in Deutschland – Frage des Vertrauens

Es muss immer wieder gesagt werden: Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt. Dem Staat und den Sozialversicherern gehen dadurch Milliarden an Steuern und Abgaben verloren. Hunderttausende von legalen Jobs werden vernichtet, viele neue entstehen erst gar nicht. Und der Wettbewerb wird erheblich verzerrt, sodass ehrliche Unternehmer aufgeben müssen oder selbst unter Druck geraten, illegal zu handeln.

Was ist zu tun? Sicher wäre es hilfreich, Umsatzsteuer und Abgaben zu senken, damit die Handwerkerstunde für mehr Menschen erschwinglich wird. Verbesserte Informationen über steuersparende Möglichkeiten zur Beschäftigung von Minijobbern sowie verschärfte Kontrollen in Betrieben und auf Baustellen könnten ein Weiteres tun. Doch ist es damit nicht getan. Darüber hinaus müssen neue Fundamente des Vertrauens gelegt werden. Denn solange die Bürger nicht das Gefühl haben, dass vor dem Fiskus alle gleich sind, solange wird das Unrechtsbewusstsein niedrig bleiben und die Schwarzarbeit hoch.

Dass sich hier etwas ändert, ist aktuell kaum zu erwarten. Eine Zeit, in der die Steuerzahler massenhaft für die Fehler unfähiger Manager und schlechter Aufseher geradestehen müssen, fördert nicht eben den Glauben an Fairness und Gerechtigkeit.

Neue Osnabrücker Zeitung

P2News

Werbeanzeige

Check Also

21,7 % mehr genehmigte Wohnungen im Jahr 2011

Im Jahr 2011 wurde in Deutschland der Bau von 228 400 Wohnungen genehmigt. Wie das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.