Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Ernährung / Schluss mit leeren Versprechungen!
Werbeanzeige

Schluss mit leeren Versprechungen!

Süßigkeiten, Limonade und Salzgebäck sind nicht nur lecker, sondern auch gesund – das verspricht in manchen Fällen die Werbung.
Wenn alles stimmen würde, was die Lebensmittel-Industrie behauptet, müssten die Deutschen vor Gesundheit nur so strotzen. Doch oft vermittelt die Werbung ein falsches Bild, deswegen gibt es seit diesem Juli ein EU-weites Gesetz. Darin ist geregelt, welche Produkte man zum Beispiel als zuckerfrei, kalorienarm oder salzreduziert
bezeichnen darf. Peter Kanzler, Chefredakteur der “Apotheken Umschau”, erklärt, welche Vorteile der Verbraucher dadurch hat:

“Der Verbraucher kann mit mehr Ehrlichkeit auf den Verpackungen rechnen, vor allem die Höchstwerte für bestimmte Stoffe und Produkte sind nun klarer definiert. Zum Beispiel, ‘zuckerfrei’ bedeutet, dass allenfalls ein halbes Gramm auf hundert Milliliter enthalten sein darf.”

Außerdem regelt das Gesetz, mit welchen “Gesundheits-Botschaften”
die Hersteller in Zukunft für ihre Produkte werben dürfen:

“Damit ist gemeint, dass manche Hersteller bislang behaupten konnten, dass die Lebensmittel zum Beispiel auch das Krebsrisiko senken. Diese Aussagen – mit Verlaub – sind Humbug. Die EU arbeitet derzeit an einer Liste von wissenschaftlich überprüften Botschaften, zum Beispiel, dass Kalzium oder auch Milch für die Knochen gut und gesund
ist. Aber diese Liste liegt noch nicht vor, damit rechnen die Experten erst 2009.”

Die Verbraucher profitieren von dem neuen Gesetz. Für sie könnte es in Zukunft leichter werden, sich gesund zu ernähren, so Peter Kanzler:

“Die Verpackungsangaben sind künftig klar definiert und auch wissenschaftlich geprüft. Auch Light-Produkte, um ein Beispiel zu nennen, machen dick, da liegt die Crux. Nach wie vor essen die Deutschen zu fett, zu süß und zu salzig. Die Folge ist Übergewicht, jeder dritte Deutsche wiegt zu viel, deshalb ist es richtig und auch wichtig, dass falschen Werbebotschaften ein Riegel vorgeschoben wird.”

Durch das neue Gesetz verbessert sich vieles und es ist auch eine gute Gelegenheit, die eigenen Essgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen. Am gesündesten lebt laut “Apotheken Umschau” derjenige, der seinen Speiseplan möglichst abwechslungsreich zusammenstellt. Wer sich ausgewogen ernährt, spart dabei sogar noch Geld. Denn die
angeblich “extra gesunden” Produkte im Supermarkt sind in der Regel auch “extra teuer”.

Ruth Pirhalla

Werbeanzeige

Check Also

Die tägliche Ration Obst und Gemüse ist für die Deutschen das A und O

Auch wenn sich nicht jeder ständig daran hält: Die Deutschen wissen recht genau, wie man …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.