Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Schäfer-Gümbel will auf Schattenkabinett verzichten
Werbeanzeige

Schäfer-Gümbel will auf Schattenkabinett verzichten

Thorsten Schäfer-Gümbel wird im hessischen Landtagswahlkampf wahrscheinlich keine sozialdemokratische Regierungsmannschaft präsentieren. Das kündigte der SPD-Spitzenkandidat in einem Interview mit dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“ an. „Es wird aller Voraussicht nach kein Schattenkabinett geben, weil es den Blick ablenken könnte von der eigentlichen Auseinandersetzung zwischen Roland Koch und mir“, sagte er. Bei der Wahl gehe es auch um die Frage, wer die charakterlichen Voraussetzungen mitbringe, um Hessen zu regieren. Koch habe Hessen sozial und kulturell gespalten: „Für ihn kommt die Partei vor dem Gemeinwohl.“ Außerdem sprach Schäfer-Gümbel Koch die Kompetenz in der Wirtschaftspolitik ab: „Roland Koch ist nicht wirtschaftskompetent. Er ist Lobbyist einer neoliberalen Ideologie, welche die tiefere Ursache der heutigen Finanz- und Wirtschaftskrise ist.“ Eine große Koalition unter Koch schloss Schäfer-Gümbel als einzige Option erneut definitiv aus. Zu einer möglichen Zusammenarbeit mit der Linken, die in Hessen mit heftigen internen Querelen zu kämpfen hat, sagte Schäfer-Gümbel: „Nach allem was wir durchgemacht haben, ist Stabilität für die SPD ein Gut, das gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.“

Der Tagesspiegel,P2news

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.