Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / RWE-Konzern droht hohe Nachzahlung
Werbeanzeige

RWE-Konzern droht hohe Nachzahlung

RWE-Konzern droht Nachzahlung über 300 Millionen Euro wegen Übernahme von VEW

Der Energiekonzern RWE muss für die Fusion mit dem Dortmunder VEW-Konzern acht Jahre später wohl tief in die Tasche greifen. Auf RWE kommen Nachzahlungen von bis zu 300 Millionen Euro zu. Die Summe ergibt sich aus einem Gerichtsverfahren, dass frühere Kleinaktionäre der VEW vorantreiben. Sie glauben, dass sie im Zuge der Fusion im Jahr 2000 für ihre VEW-Aktien zu wenig erhalten haben. Das Dortmunder Landgericht will den Streit nun mit einem Vergleich beenden. Die Kläger und RWE erklärten sich dazu gestern bereit. Für jede VEW-Aktie könnte eine Entschädigung bis zu 15 Euro fließen, deutete der Vorsitzende Richter an. Bei RWE nimmt man aber an, dass der Betrag lediglich zwischen 5 und 15 Euro liegt. Ein vom Gericht bestellter Gutachter war zuvor zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Nachzahlung von rund 25 Euro angemessen sei.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.