Werbeanzeige
Home / Wissen / Kunst / Rolf Kauka’s PAULI startet als eigenes Magazin
Werbeanzeige

Rolf Kauka’s PAULI startet als eigenes Magazin

Rolf Kauka’s PAULI startet als eigenes Magazin-Vom Erfinder von Fix & Foxi und Bussi Bär

„Großer Spaß für kleine Leute!“ – das ist das Motto des neuen Vorschulmagazins PAULI. Hier darf nach Herzenslust gelesen, gebastelt, gemalt und gespielt werden. Der bekannte und beliebte Maulwurf PAULI aus der Feder von Fix & Foxi und Bussi Bär-Erfinder Rolf Kauka lebt mit seinen Freunden im beschaulichen Maulwurfshausen und entführt seine kleinen Leser in eine kreative und farbenfrohe Welt voller Überraschungen. Neben zwei Vorlesegeschichten animiert das Heft die Leser auf vielen Mitmach-Seiten zum aktiven Gestalten und Verstehen ihrer Welt und behandelt schwerpunktmäßig die Themen Tiere und Natur, Basteln und Malen sowie erstes Rechnen, Lesen und Schreiben.

Die Leser von PAULI sind aufgeweckte, interessierte Jungen und Mädchen im Alter von vier bis acht Jahren. Sie sind besonders wissbegierig und ihr natürliches Interesse, Neues zu entdecken und Dinge zu verstehen ist stark ausgeprägt. Die jungen PAULI-Leser lieben es, ihre Umgebung kreativ zu gestalten und aktiv zu erforschen. Ihre Eltern unterstützen und fördern diese Bedürfnisse und legen großen Wert darauf, ihre Kinder in deren Freizeit niveauvoll, herausfordernd und pädagogisch wertvoll zu beschäftigen und so ihre Talente und Interessen zu fördern.

Pauli wurde 1954 vom deutschen Comic-Pionier Rolf Kauka erfunden und war bislang regelmäßig im Fix & Foxi Comic Magazin vertreten. Jetzt bekommt Pauli sein eigenes Vorschulmagazin, wobei Kauka Promedia bereits mit Bussi Bär als erfolgreichster Titel dieses Segmentes vertreten ist. Kauka erfand 1967 mit Bussi Bär nicht nur eine neue Figur, sondern auch die Vorschul-Magazine selbst, die heute von unzähligen Verlegern im In- und Ausland kopiert werden. Parallel zum Start des neuen Pauli Magazin wird die Pauli Serie vom Animationsstudio Ludewig, Hamburg („Der kleine Eisbär“, „Winnetoons“) als 52-teilige Zeichentrickserie für das Fernsehen verfilmt, die vermutlich ab Ende 2009 zu sehen sein wird.

Quelle: Kauka Promedia

Werbeanzeige

Check Also

Die junge Kunst am Kap

So kunstfern die Fußball-WM zunächst erscheinen mag, richtet die aktuelle Ausgabe des Kunstmagazins art ihren …