Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Renault / Renault News / Renault: Mehr Auswahl beim Modus
Werbeanzeige

Renault: Mehr Auswahl beim Modus

Renault erweitert Ausstattungen und Motoren
* Neue Diesel-Einstiegsvariante Modus Expression 1.5 dCi

* Grand Modus erstmals mit Luxe-Ausstattung

Mehr Vielfalt beim Renault Modus: Der Minivan ist ab sofort zum Preis von 14.100 Euro in der Einstiegsversion Expression mit dem wirtschaftlichen Dieselmotor 1.5 dCi erhältlich. Zudem ist der
16 Zentimeter längere Grand Modus jetzt auch mit der umfangreichen Komfortausstattung Luxe verfügbar (ab 16.700 Euro).

Der Modus Expression 1.5 dCi mit 48 kW/65 PS erhält das „eco2”-Gütesiegel und zeichnet sich durch besonders niedrigen Kraftstoffbedarf aus. So benötigt der ökonomische Selbstzünder durchschnittlich nur 4,6 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer ,was einem CO2-Ausstoß von 120 Gramm pro Kilometer entspricht. Damit erfüllt der Motor den Grenzwert für den CO2-Freibetrag der neuen Kfz-Steuer, die am 1. Juli 2009 in Kraft tritt.

Umfangreiche Ausstattung bereits in der Einstiegsversion

Bereits ab Werk verfügt der Modus Expression über das serienmäßige elektronische Stabilitätsprogramm ESP und Seitenairbags, die für mehr Sicherheit sorgen.

Darüber hinaus profitieren die Kunden von einer umfangreichen Komfortausstattung: So sind serienmäßig die Klimaanlage mit Pollenfilter, das Radio 2 x 15-Watt-CD und die elektrische Servolenkung an Bord. Elektrisch einstell- und beheizbare Außen-
spiegel, elektrische Fensterheber vorne und der höhenverstellbare Fahrersitz steigern zusätzlich den Komfort. Die Zentralverriegelung mit Funk-Fernbedienung und die „Show-me-Home”-Funktion runden die Basisausstattung des Modus ab.

Luxe-Ausstattung mit aktivem Kurvenlicht

Erstmals für den Grand Modus bietet Renault die hochwertige Ausstattung Luxe an. Zu den Annehmlichkeiten an Bord gehören die Klimaautomatik mit Pollenfilter, das kühlbare Handschuhfach sowie das Radio 4 x 15-Watt-CD mit MP3-Funktion. Die Leder-Stoff-Polsterung sowie Leder-Lenkrad und -Schalthebelknauf unterstreichen zusätzlich den exklusiven Charakter dieser Ausstattungsversion.

Neben Windowbags als zusätzlichem Sicherheitsmerkmal bietet der Grand Modus in der Top-Ausstattungsversion auch aktives Kurvenlicht. Dabei schaltet sich automatisch ein fest in die vorderen Leuchteinheiten installierter, um 40 Grad zur Seite gerichteter Zusatzscheinwerfer hinzu, sobald das Lenkrad um mindestens
25 Grad eingeschlagen ist. Der Hauptscheinwerfer leuchtet währenddessen die Straße nach vorn aus. Auf diese Weise ermöglicht das System nachts vor Kreuzungen, Serpentinen oder engen Kurven den vorausschauenden Blick in die Kurveninnenseite. Um den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu irritieren, wird die Helligkeit abhängig vom Lenkwinkel und der Geschwindigkeit geregelt. Aus Sicherheitsgründen aktiviert sich der Zusatzscheinwerfer zudem nur bis zur Fahrgeschwindigkeit von 60 km/h.

Darüber hinaus verfügt der Grand Modus Luxe über den Licht- und Regensensor. Dadurch wird bei Fahrten in der Dämmerung oder durch Tunnel automatisch das Abblendlicht ein- bzw. wieder ausgeschaltet. Zudem werden bei einsetzendem Regen automatisch die Scheibenwischer aktiviert.

Äußerlich ist der Grand Modus Luxe bereits an den 16-Zoll-Leichtmetallrädern, den Chrom-Applikationen an Front- und Heckpartie sowie an den Nebelscheinwerfern erkennbar. Zudem sind die Heckscheibe sowie die hinteren Seitenscheiben stark getönt.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Citystromer Twizy kann reserviert werden

Wer zu den Ersten gehören will, die Renaults Twizy ihr Eigen nennen, kann sich das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.