Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Räume mit Dachschrägen optimal nutzen
Werbeanzeige

Räume mit Dachschrägen optimal nutzen

Wohnungen unter dem Dach haben ein spezielles Flair, stellen allerdings auch eine Herausforderung an die Einrichtung dar. Einige Tipps, wie Räume unter Dachschrägen optimal genutzt werden können, verrät immowelt.de.

Dachwohnungen bestechen oft nicht nur durch einen schönen Ausblick, sondern auch durch unkonventionelle Raumaufteilungen und individuelle Grundrisse. Hohe Schränke oder andere Einrichtungslösungen von der Stange haben hier selten Platz. Immowelt.de verrät, wie man den Raum unter Dachschrägen trotzdem sinnvoll nutzen kann.

Individuelle Lösungen für Dachschrägen

Die effektivste Lösung, um in Dachzimmern viel Stauraum für Geschirr, Kleider oder Bücher zu schaffen, sind Einbauschränke oder -regale, die unter den Schrägen eingepasst werden. Milchglastüren und schmale Elemente strecken den Raum dabei optisch. Die Einbauvariante vom Innenausbauer oder Schreiner ist oft gar nicht so teuer, wie man zunächst denkt. Am besten einfach Angebote von verschiedenen Handwerkern einholen und nachrechnen, rät immowelt.de.

Niedrige Möbel bieten Stauraum

Praktische Alternative zur Einbaulösung sind Kommoden oder Sideboards, die unter die Schrägen geschoben werden können. TV-Möbel eignen sich dabei besonders gut, da sie meist sehr niedrig sind und damit unter fast jede Schräge passen. So entstehen nicht nur Abstellfläche und Stauraum, der Raum wirkt durch die niedrigen Möbel zugleich auch luftiger und höher.

Verschiedene Hersteller bieten auch spezielle Regalsysteme für den Einsatz unter Dachschrägen an. Die Produktvielfalt reicht von einfachen, aufeinander stapelbaren Kuben, bis hin zu kompletten Regalsystemen für die gesamte gerade Wandfläche des Raumes. In großen Räumen können Bücherregale zusätzlich als Raumteiler eingesetzt werden. So entsteht nicht nur Abstellfläche, der Raum erhält noch dazu mehr Struktur, weiß immowelt.de.

Für die Einrichtung von Zimmern mit Dachschräge gilt ein wichtiger Grundsatz: weniger ist mehr. Ist ein Dachzimmer mit zu vielen Möbeln und Accessoires vollgestopft oder in zu vielen unterschiedlichen Farben eingerichtet, drückt das den Raum optisch und er wirkt beengt und kleiner.

P2News/Immowelt AG

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.