Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Ramsauer: CSU wird CDU bei Steuerstrukturreform „festnageln“
Werbeanzeige

Ramsauer: CSU wird CDU bei Steuerstrukturreform „festnageln“

Gemeinsames Wahlprogramm nur bei Steuer-Versprechen denkbar

Ohne gemeinsames verbindliches Bekenntnis zu einer großen Steuerstrukturreform nach der nächsten Bundestagswahl kann es für die CSU kein gemeinsames Wahlprogramm mit der CDU geben. Das betonte der stellvertretende CSU-Vorsitzende und Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Peter Ramsauer, in einem Interview mit der Leipziger Volkszeitung. „Die CDU ist auf ihrem jüngsten Parteitag eine kaum zu überbietende programmatische Selbstverpflichtung für weitere Steuersenkungen im Bereich der Einkommenssteuer eingegangen. Darauf wird die CSU ihre Schwesterpartei festnageln“, sagte der CSU-Politiker. „Das ist ein unverzichtbarer und alternativloser Bestandteil eines künftigen gemeinsamen Wahlprogramms. Man kann nicht nur auf Parteitagen den Mund spitzen, sondern man muss auch im Wahlprogramm pfeifen.“

Zugleich machte Ramsauer klar, dass die Zeit der gemeinsamen Sacharbeit in der großen Koalition nun nahezu vorbei sei. „Abgesehen von der laufenden gesetzgeberischen Umsetzung des Konjunkturpaketes II sind die wesentlichen Brocken abgeräumt. Für die restlichen Monate sehe ich keine krampfhaften Umsetzungserfordernisse mehr“, so Ramsauer. „Deswegen ist für uns die Bühne frei, um uns auch klar getreu unseres eigenen parteipolitischen Profils in allen Dingen darzustellen.“

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.