Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Motorsport / Rallye / Rallye Dakar: 5. Etappe neutralisiert
Werbeanzeige

Rallye Dakar: 5. Etappe neutralisiert

Die gestrige 5. Etappe der Rallye Dakar wurde neutralisiert. Grund sind die extremen Bedingungen gewesen. So gruben sich mehrere Motorräder förmlich im Sand ein. Die Werkteams von Volkswagen und Mitsubishi mussten je einen Fahrzeugüberschlag hinnehmen.

385 Starter durften wegen der Neutralisierung heute (8. Januar 2009) wieder an den Start gehen, der am Morgen zweimal verschoben worden war. Die Strecke der Sonderprüfung wurde um gut die Hälfte auf 178 Kilometer verkürzt. Unter anderem ist eine ursprünglich vorgesehene Furt nicht passierbar.

Die während der 2. Etappe ausgeschiedene Hamburgerin Christina Meier, einzige deutsche Motorradteilnehmerin, setzt die Dakar mittlerweile an Bord eines Service-Trucks fort. Gemeinsam mit ihrem eigenen Mechaniker will sie nun den Franzosen Laurent Meffre unterstützen. Der Motorradfahrer mit der Nummer 170 war mit seiner KTM bislang auf sich allein gestellt und wurde heute früh als 144ster von 146 Startern in der Motorradwertung geführt. Mittlerweile mussten über 70 Zweiradfahrer bei der Dakar aufgeben.

News-Reporter

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Rallye Dakar 2011 Keiner weiß, wie es hinter einer Düne aussieht

Volkswagen Werksfahrer Carlos Sainz bestreitet zusammen mit Navigator Lucas Cruz die Rallye Dakar im neuen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.