Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Porsche / Porsche sendet klare Botschaft
Werbeanzeige

Porsche sendet klare Botschaft

Porsche ist zurück – Der Sportwagenhersteller überraschte heute auf North American International Auto Show in Detroit mit der Weltpremiere des Porsche 918 RSR. Damit kehrt Porsche auf diese traditionelle US-Show zurück. Beim ersten Messeauftritt des Stuttgarter Sportwagenherstellers in Detroit seit dem Jahr 2007 betonte Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstandes der Porsche AG: „Wir sind mit einer klaren Botschaft zurück in Detroit: Porsche baut seine Kompetenz bei Performance und gleichzeitig hoher Effizienz weiter aus. Darüber hinaus demonstriert der Porsche 918 RSR auf eindrucksvolle Art und Weise, mit welcher Leidenschaft unsere Ingenieure und Designer die fortschrittlichsten und schönsten Sportwagen der Welt entwickeln.“

Porsche 918 RSR
Auf der traditionsreichen Messe in der US-Autometropole Detroit, die als bedeutende internationale Trend- und Meinungsbörse zu Jahresbeginn gilt, unterstrich Matthias Müller ebenfalls die seit Monaten stark wachsende Nachfrage bei den US-Kunden, aber auch weltweit. Die Produktoffensive des Sportwagenherstellers sorgte dafür, dass die Zahl der Auftragseingänge im Kalenderjahr 2010 gegenüber dem Vorjahr um beinahe 50 Prozent auf über 110.000 Fahrzeuge gesteigert werden konnte. Die Zahl der Kundenauslieferungen stieg im gleichen Zeitraum um mehr als 25 Prozent auf über 95.000 Fahrzeuge. Insbesondere die Modelle der neuen Baureihe Panamera und der neue Generation des Cayenne waren die Grundlage für diesen Erfolg.

Porsche will seine Kompetenz bei Performance und hoher Effizienz durch intensive Entwicklungsarbeit im Bereich der Hybrid-Technologie weiter ausbauen. Mit dem Porsche 918 RSR präsentiert der Hersteller sportlicher Premium-Fahrzeuge eine High End-Synthese aus den erfolgreichen Hybrid-Konzepten des Jahres 2010. Das zweisitzige Mittelmotor-Coupé 918 RSR verdeutlicht, was entsteht, wenn die Technologie des 911 GT3 R Hybrid und das Design des 918 Spyder in einen modernen, zukunftsfähigen Supersportwagen übertragen werden.

Mit dem neuen Rennlabor 918 RSR hebt Porsche dieses im Rennsport genutzte Hybridkonzept nun auf eine experimentelle Ebene. „Porsche Intelligent Performance“ im 918 RSR bedeutet eine Erforschung von Methoden zur weiteren nachhaltigen Verbesserung der Effizienz unter den verschärften Bedingungen von Rennstrecke, Rundenzeiten, Boxenstopps und Zuverlässigkeit – einem Metier, in dem Porsche seit über 60 Jahren erfolgreich verwurzelt ist.

Die Startnummer 22 schließlich ist Hommage an das Jubiläum eines weiteren Triumphes. Als Gesamtsiege in Le Mans noch nicht ganz zur gewohnten Routine der Porsche-Rennabteilung zählten, fuhren 1971 die Piloten Dr. Helmut Marko und Gijs van Lennep beim 24-Stunden-Klassiker als erste durchs Ziel. Der Distanzrekord ihres Porsche 917 Kurzheck-Coupés – 5335.313 Kilometer bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 222,304 km/h – hielt keine Ewigkeit, aber exakt 39 Jahre bis 2010. Der 917 im Martini-Design war damals ebenfalls ein Experiment und seiner Zeit weit voraus: ein Gitterrohrrahmen aus Magnesium setzte neue Maßstäbe in der Porsche-Domäne Leichtbau.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Darf es etwas mehr sein ?

Mit dem neuen Topmodell ihrer Gran Turismo-Baureihe legt Porsche die Messlatte für sportliche Viertürer in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.