Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Grünen-Politiker Özdemir kritisiert Berichterstattung in der türkischen Presse
Werbeanzeige

Grünen-Politiker Özdemir kritisiert Berichterstattung in der türkischen Presse

gruene.jpgGrünen-Politiker Cem Özdemir hat die Reaktionen auf den Ludwigshafener Hausbrand in der türkischen Boulevardpresse kritisiert. “Die Reaktionen sind überzogen und alles andere als hilfreich”, sagte der Europa-Abgeordnete gegenüber stern.de, dem Online-Magazin der Hamburger Zeitschrift stern.

Özdemir bezog sich vor allem auf Unterstellungen, die Feuerwehr sei bei dem Brand nicht mit der gebotenen Eile zur Stelle gewesen. Seine Kritik gelte jedoch auch für deutsche Politiker und Medien, die eine rassistische Tat von vornherein ausgeschlossen hätten, so Özdemir zu stern.de.

Der Europa-Abgeordnete verteidigte den Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Donnerstagnachmittag in Ludwigshafen. “Natürlich muss Erdogan in so einer Situation Anteil nehmen, wenn er nach Deutschland kommt. Es handelt sich schließlich um eine Katastrophe, von der türkische Staatsbürger betroffen sind. Ein anderer Regierungschef würde in einer vergleichbaren Situation nicht anders handeln. Es ist gut, wenn Erdogan jetzt zur Besonnenheit aufruft”, sagte Özdemir zu stern.de. “Das Problem ist nicht Erdogan, das Problem sind Teile der türkischen Presse. Mein Eindruck ist, dass sich der Appell der türkischen Regierung auch an die Presse gerichtet hat und ich hoffe, dass das verstanden wurde.

Özdemir wehrte sich gegen den Eindruck, die deutsche Feuerwehr unterscheide zwischen Deutschen und Türken. Er befürwortete einen größeren Anteil türkischstämmiger Feuerwehrleute. “Die deutsche Polizei und die deutsche Feuerwehr sind auch meine Feuerwehr und meine Polizei. Ich wünsche mir, dass alle Türkischstämmigen das so sehen. Hier die Türken, dort die Deutschen, das sollten wir endlich überwinden. Und wenn es dafür nötig ist, dass die Feuerwehr mehr Türkischstämmige in ihren Reihen hat”, sagte er zu stern.de.

stern

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. “Gerade das sich …