Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Atomkonsens: NRW-Ministerpräsidentin Kraft fürchtet Milliardenverlust
Werbeanzeige

Atomkonsens: NRW-Ministerpräsidentin Kraft fürchtet Milliardenverlust

Der von der schwarz-gelben Koalition mit den vier großen Energiekonzernen ausgehandelte Atomkonsens kostet Länder und Gemeinden mehr als drei Milliarden Euro in den nächsten sechs Jahren. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sagte in einem Interview mit der Neuen Westfälischen, da die Energiekonzerne die neue Brennelementsteuer bei der Körperschafts- und Gewerbesteuer absetzen könnten, gingen den Ländern jährlich 170 Millionen Euro und den Kommunen 360 Millionen Euro verloren. „Diese Milliardenausfälle sind nicht zu verkraften“, sagte Kraft. Die Koalition im Bund „ist vor der Atomlobby eingeknickt“, berichtet das Internetportal der Zeitung, nw-news.de, vorab

P2News/Neue Westfälische

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.