Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Pkw-Absatz in ganz Europa stark rückläufig
Werbeanzeige

Pkw-Absatz in ganz Europa stark rückläufig

Angesichts der beunruhigenden Konjunkturprognosen verschieben Autofahrer derzeit in ganz Europa ihre Neukäufe: Im Januar wurden in Europa (EFTA und EULänder) 355 322 bzw. 27 Prozent weniger Pkw als im Vorjahresmonat zugelassen! Mit Ausnahme von Polen (- 5,3 %) und Frankreich (- 7,9 %) verzeichnet die Statistik des europäischen Autoherstellerverbands ACEA in allen Ländern zweistellige Rückgänge. Die stärksten Einbrüche erlebten Händler in Island (- 88,1 %) und Irland (- 66,5 %). Unter den großen Automärkten schnitten Spanien (- 41,6 %) und Italien (- 32,6 %) am schlechtesten ab. Mit einem Minus von 14,2 % erwies sich der deutsche Markt ebenso wie der bereits erwähnte französische und der österreichische (- 13,2 %) noch als relativ krisenfest. Unter den Marken kamen Audi (- 6,1 %) und Alfa Romeo (- 2,3 %) gegenüber Januar 2008 mit einem blauen Auge davon. Besonders wenig Nachfrage bestand europaweit nach den US-Marken Chrysler (- 53,2 %) und GM (- 87,2 %) sowie nach den Modellen von Land Rover (- 62,2 %), Lexus (- 49,5 %) und Mini (- 47,5 %). Aber auch Volvo (- 36,6 %), Skoda (- 35,9 %), Opel/Vauxhall (- 34,6 %), Renault (- 34,1 %) und Mercedes (- 33,3 %) setzten rund ein Drittel weniger Fahrzeuge ab.

ARCD

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Zocker an die Leine

Es gibt zwei verbreitete Missverständnisse über Finanzmärkte. Erstens ist es irreführend, darin bloß ein großes …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.