Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Motorsport / Motorsport News / Peugeot THP Spider Cup: Saisonfinale in Dijon
Werbeanzeige

Peugeot THP Spider Cup: Saisonfinale in Dijon

Die Piloten des Peugeot THP Spider Cup reisen am 7. bis 8. November zum Saisonfinale nach Dijon. Bei der Premiere des Markenpokals auf dem französischen Traditionskurs peilt der Deutsche Oliver Freymuth mit einem guten Ergebnis im Endklassement den Sprung unter die Top Ten der Gesamtwertung an. Auf den Titelgewinn haben bei den Saisonrennen 15 und 16 mit Simon Moulton, Gregory Guilvert und Julien Briché noch drei Fahrer eine Chance.

Der 3,801 Kilometer lange Circuit de Dijon-Prenois liegt etwa 15 Kilometer nordwestlich des Stadtkerns von Dijon nahe dem kleinen Vorort Prenois. „Die Strecke ähnelt einem Oval und hat eine 1,1 Kilometer lange und ansteigende Start-und-Ziel-Gerade“, berichtet Oliver Freymuth. Er hat den Kurs intensiv per Video studiert. „Ich bin dort noch nie gefahren, aber auf den ersten Blick sieht er von der Kurvenabfolge nicht sonderlich kompliziert aus. Lediglich die relativ großen Steigungen und Gefälle könnten schwierig werden. Ich bin gespannt auf das Freie Training am Freitag.“

Für die beiden Rennen rechnet sich Freymuth mit seinem Team AKF Motorsport zwei Top-Ten-Ergebnisse aus. „Seltsamerweise habe ich diese Saison bei den Rennen in Frankreich, wo die vielen Franzosen in der Serie stets einen Heimvorteil hatten, am besten abgeschnitten. Daher hoffe ich, dass es in Dijon ähnlich gut läuft.“ Der 48-jährige Berliner liebäugelt mit einer Position unter den ersten zehn in der Gesamtwertung. Momentan ist er mit 44 Punkten Zwölfter – der elfte Rang von Marlène Broggi (46 Punkte) und Platz zehn von Frédéric Bry (50 Punkte) sind aber in Reichweite. „Dieser Rückstand ist durchaus aufzuholen“, so Freymuth. „Es ist bis zur letzten Kurve alles möglich, wie man bei Lewis Hamilton in der Formel 1 gesehen hat.“

Mit Robert Schlünssen wird in Frankreich ein zweiter gebürtiger Berliner als Gaststarter auf die Strecke gehen. Der 24-Jährige mit dänischem Pass wurde vom Team RBA Sport wegen seiner guten Ergebnisse in der Dänischen Tourenwagen-Meisterschaft und in der Dänischen Langstrecken-Meisterschaft nominiert.

Die Zuschauer in Frankreich können sich auf einen spannenden Dreikampf in Sachen Meisterschaftsentscheidung freuen. Die besten Karten hat Simon Moulton. Der Brite (202 Punkte) gewann zwar erst einen Lauf in dieser Saison, punktete aber am konstantesten aller Favoriten. Sein erster Verfolger Gregory Guilvert (192 Punkte) hatte in diesem Jahr sehr viel Pech mit technischen Problemen. Bei noch über 40 zu vergebenen Zählern an diesem Rennwochenende hat auch der drittplatzierte Julien Briché (174 Punkte) eine theoretische Chance auf den Titel. Der letztjährige Gesamtzweite gewann 2008 schon sechs Rennen, ließ aber das Saisonauftakt-Wochenende in Monza aus. Der Champion des Peugeot THP Spider Cup bekommt als Preis unter anderem einen kompletten Testtag mit dem V12-Dieselsportwagen Peugeot 908 HDi FAP.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

6. Etappe: Volkswagen mit Vierfachsieg und Doppelführung in die Halbzeit

Mit einem Vierfachsieg auf der sechsten Etappe verabschiedet sich Volkswagen aus der ersten Hälfte der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.