Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Pedelecs – elektrische Fahrräder auf dem Vormarsch
Werbeanzeige

Pedelecs – elektrische Fahrräder auf dem Vormarsch

Die elektrischen Fahrräder liegen gerade voll im Trend. Pedelecs sind Fortbewegungsmittel, die den Fahrer durch einen kleinen Elektromotor bei Bedarf unterstützen. Wer so ein teures Gefährt besitzt, sollte unbedingt seine Hausratversicherung prüfen, denn Pedelecs gelten rechtlich gesehen als Fahrräder. Bei Diebstahl greift die Kfz-Versicherung daher nicht und die Hausratversicherung nur in bestimmten Fällen.

Das Pedelec in der Hausratversicherung

Generell sind Pedelecs mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 km/h über die Hausratversicherung versichert. Eine Versicherung bezieht sich aber nur auf eventuelle Schäden, die in den eigenen vier Wänden oder im verschlossenen Keller entstehen. Hier bietet die Hausratversicherung zum Beispiel Schutz gegen Einbruchdiebstahl, Vandalismus durch Einbruch oder Zerstörung durch einen Wasserschaden.

Zusatzversicherung sinnvoll

Wer sein Pedelec aber regelmäßig für längere Zeit draußen abstellt, sollte über eine Fahrraddiebstahlversicherung nachdenken. „Das ist absolut sinnvoll, denn nur so sind die elektrischen Fahrräder, die zwischen 1000 Euro und 2000 Euro kosten, auch außerhalb der Wohnung gegen Diebstahl versichert“, erklärt Norbert Wulff, Vorstand des Direktversicherers DA Direkt. Schließt der Besitzer eine Zusatzversicherung ab, so beinhaltet diese üblicherweise den Schutz des Pedelecs im Freien zwischen 6 und 22 Uhr, nach 22 Uhr, wenn es durch den Fahrer noch benutzt wird und im gemeinschaftlichen Fahrradkeller. „Grundsätzlich sollten Besitzer ihr Elektrofahrrad vor allem nachts nie unbeaufsichtigt draußen stehen lassen, denn die teuren Geräte sind bei Dieben sehr beliebt“, mahnt Wulff weiter.

P2News/DA Direkt Versicherung

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.