Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Osten blüht noch nicht
Werbeanzeige

Osten blüht noch nicht

Nun soll das Verfassungsgericht über den Solidaritätzuschlag entscheiden. Der Steuerbürger sollte nicht allzu große Hoffnungen hegen, dass Karlsruhe ihm eine schöne Steuerrückzahlung beschert. Das ist unwahrscheinlich. Allerdings könnten die Verfassungsrichter der aktuellen schwarz-gelben Koalition die Korrektur einer Fehleinschätzung der schwarz-gelben Koalition aus der Zeit der Wiedervereinigung auftragen.

Blühende Landschaften in Ostdeutschland – so hat es Helmut Kohl
1990 für spätestens 1994 vorhergesagt. Es war eine Fehleinschätzung,
der Kraftakt zur Beseitigung der ökonomischen Verheerungen des
Sozialismus hält immer noch an. Das Etikett einer vorübergehenden
Abgabe, so kritisiert es das Finanzgericht Niedersachsen, ist falsch,
der Aufbau Ost eine Daueraufgabe.

Die Alternative zum Soli ist brisant. Sollte Karlsruhe dem folgen
und die Bundesregierung der Ansicht sein, der Soli sei weiter nötig,
dann müsste sie als Ersatz die Einkommenssteuer anheben. Auf diese
Debatte darf man gespannt sein. Für die gebeutelten West-Kommunen
hätte es Vorteile: Sie bekämen Mittel aus dem Einkommenssteuertopf
zurück.

P2News/Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.