Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Opel verzichtet im März auf weitere Kurzarbeit
Werbeanzeige

Opel verzichtet im März auf weitere Kurzarbeit

Der Autobauer Opel kann durch den gestiegenen Absatz aufgrund der Abwrackprämie auf weitere Kurzarbeit im thüringischen Werk Eisenach vorerst verzichten. Angesichts des Nachfrageanstiegs nach Kleinwagen werde in Eisenach auch die ersten drei Wochen im März durchgearbeitet, sagte GM-Europa-Vizechef Alain Visser dem Handelsblatt.

In Eisenach wird der Opel-Kleinwagen Corsa gebaut. Intern war nach Angaben des Betriebsrates bisher davon ausgegangen worden, dass auch im nächsten Monat erneut Kurzarbeit in Eisenach nötig gewesen wäre. „Das ist eine gute Nachricht für uns“, sagte der Eisenacher Betriebsratschef Harald Lieske dem Handelsblatt.

Die hohe Resonanz auf die Abwrackprämie sorgt damit in den zuletzt schwach ausgelasteten Werken der deutschen Autobauer wieder für mehr Beschäftigung. Opel hatte bereits angekündigt, bereits im Februar die geplante Kurzarbeit in den Werken Eisenach und im spanischen Zaragossa, wo ebenfalls der Corsa gebaut wird, um zwei Tage zu reduzieren. Die staatliche Abwrackprämie von 2.500 Euro hat die Nachfrage zuletzt deutlich belebt. „Wir spüren eine extreme Nachfrage, vor allem nach unseren Kleinwagen“, sagte Visser. Schon im Januar seien die Auftragseingänge von Privatkunden bei Opel um die Hälfte gestiegen. „Die Nachfrage nach dem Agila hat sich sogar verdoppelt, die Bestellungen für unserem Kleinwagen Corsa haben um 70 Prozent zulegt, die für den Astra um 30 Prozent.“

Einen tiefgreifenden Umschwung auf dem deutschen Markt dank der Abwrackprämie sieht Visser allerdings auch im Februar noch nicht. „Ich glaube, wir werden auch im Februar noch keine grundlegende Trendwende sehen, weil zwischen Bestellung und Auslieferung immer ein paar Wochen vergehen“, sagte Visser. Persönlich erwarte er, dass der Effekt bei den Neuzulassungen in diesem Monat, sowohl was den Gesamtmarkt als auch Opel angehe, noch sehr gering sein werde. „Erst im März wird sich das spürbar in den Neuzulassungen niederschlagen.“

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.