Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Online-Stellenmarkt in Deutschland im Oktober rückläufig
Werbeanzeige

Online-Stellenmarkt in Deutschland im Oktober rückläufig

Im Oktober ist der Monster Employment Index in Deutschland zum zweiten Mal in Folge rückläufig und sinkt um zwei auf 101 Punkte. Im Vergleich zum Vorjahr verliert der Index 29 Prozent und erreicht somit den tiefsten Stand seit Mai 2005. Verglichen mit September sind über die Hälfte der Sektoren rückläufig. So verzeichnen Gastronomie und Tourismus mit einem Rückgang von zwölf Prozent (-19 Punkte) den größten Verlust. Ebenso weist das Baugewerbe ein geringeres Angebot an Stellenanzeigen auf und verliert zehn Prozent (-11 Punkte). Entgegen dem allgemeinen Trend können einige Sektoren im Oktober zulegen. Dazu gehören das Gesundheitswesen (+26 Punkte), Banken und Versicherungen (+15 Punkte) sowie der Kunst- und Unterhaltungssektor (+6 Punkte). Bei den Berufsgruppen zeigen im Jahresvergleich alle eine negative Entwicklung. Im Vergleich zum Vormonat September werden vor allem Dienstleister und Verkäufer (-13 Punkte) und Hilfsarbeitskräfte (-11 Punkte) weniger gefragt. Im regionalen Vergleich verlieren unter den größten Bundesländern im Oktober hauptsächlich Bayern (-3 Punkte), Baden-Württemberg (-2 Punkte) und Sachsen (-1 Punkt) Online-Stellenangebote.

„Während die Arbeitslosenzahlen der letzten Monate andeuteten, dass sich der Arbeitsmarkt in Deutschland besser entwickelt, als in anderen Teilen Europas, zeigen die letzten Auswertungen der Online-Jobangebote, dass die Zuversicht der Arbeitgeber in den meisten Sektoren der deutschen Wirtschaft verhalten bleibt“, kommentiert Marco Bertoli, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide, die Ergebnisse. „Entgegen dem allgemein rückläufigen Trend ist die Anzahl der Job-Angebote bei Kreditinstituten und Versicherungen im Oktober deutlich gestiegen und damit nach einer turbulenten Periode ein willkommenes Anzeichen für einen wieder gewonnenen Optimismus im Finanzwesen.“

Anmerkung: Der Wert 100 präsentiert die durchschnittliche Zahl der Stellenangebote, die im Zeitraum Dezember 2004 – November 2005 erfasst wurden.

P2News/Monster Worldwide Deutschland GmbH

Werbeanzeige

Check Also

21,7 % mehr genehmigte Wohnungen im Jahr 2011

Im Jahr 2011 wurde in Deutschland der Bau von 228 400 Wohnungen genehmigt. Wie das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.