Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Oberreuter: Seehofer muss Führungsstil ändern
Werbeanzeige

Oberreuter: Seehofer muss Führungsstil ändern

Politologe Oberreuter: Seehofer muss Führungsstil ändern CSU-Experte: Unmut über einsame Entscheidungen wächst

Der Passauer Politikwissenschaftler und CSU-Experte Heinrich Oberreuter fordert den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer auf, seinen Führungsstil zu ändern. „Es wächst ein gewisser Unmut gegenüber einsamen Entscheidungen. Michael Glos hat da ein entsprechendes Signal gesetzt“, sagte Oberreuter dem Kölner Stadt-Anzeiger mit Blick auf den Rücktritt des Bundeswirtschaftsministers. Auch in der Landtagsfraktion habe die Kritik an Seehofer „hinter vorgehaltener Hand zugenommen“. Mit der Entscheidung für CSU-Generalsekretär Karl-Theodor zu Guttenberg als Nachfolger Seehofers habe sich die CSU „wie Münchhausen aus dem Sumpf gezogen“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag-Ausgabe). „Denn einen Besseren hat sie nicht.“ Guttenberg habe „Führungstalente und einen inter-nationalen Weitblick. Ich erwarte, dass er eine gewisse Dynamik ins Amt bringt. Das Schlimmste wäre gewesen, wenn Glos im Amt geblieben wäre. Dann wäre mitten in der Wirtschaftskrise eine lahme Ente im Regierungsteich herum gedümpelt.“ Gleichwohl verdiene Glos Respekt. Denn „auch ein Politiker ist nicht verpflichtet, sich jeden Tag vors Schienbein treten zu lassen. Glos geht einen aufrechten Weg. Seine Minister-pension geht ihm durch die Lappen. Und ich finde es schon respekt-voll, wenn jemand sagt: Mit Ämtern könnt Ihr mich nicht kaufen.“

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.