Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken / Nur jeder zweite Deutsche überprüft seine Nebenkostenabrechnung
Werbeanzeige

Nur jeder zweite Deutsche überprüft seine Nebenkostenabrechnung

Anfang des Jahres erhalten viele Haushalte wieder ihre alljährliche Nebenkostenabrechnung. Ob diese auch korrekt ausgeführt wurde, überprüft allerdings nur jeder zweite Deutsche. Das ergab eine repräsentative Befragung von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. Und so wird vor allem von Mietern viel Geld verschenkt! Laut Deutschem Mieterbund ist jede zweite Abrechnung falsch, da beispielsweise der Mieter mit Kosten belastet wird, die der Eigentümer selbst tragen müsste.

Die Notwendigkeit, die Nebenkostenabrechung genau zu kontrollieren, sehen aber nur 52 Prozent der Deutschen. 13 Prozent hingegen vertrauen grundsätzlich oder aufgrund der bisherigen Erfahrung auf die Richtigkeit. 17 Prozent überfliegen nur die einzelnen Posten, und 16 Prozent genügt ein Blick auf den Endbetrag, um abzuschätzen, ob dieser realistisch ist.

Am genauesten achten die Besserverdiener mit einem Haushaltsnettoeinkommen von über 4.000 Euro darauf, ob ihnen zuviel angelastet wurde. Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung mit 52 Prozent rechnen in dieser Gruppe sogar 69 Prozent die Aufstellung genau nach. Und auch diejenigen, die selbst Eigentümer der Wohnung sind, sehen sich die Nebenkostenabrechnung zu 64 Prozent mit Adleraugen an, um sich von deren Richtigkeit zu überzeugen.

Die Ergebnisse der Studie im Überblick:

Überprüfen Sie die Aufstellungen auf ihrer Nebenkostenabrechnung im Detail?

– Ja, überprüfe im Detail: 52 Prozent
– Überfliege nur die einzelnen Posten: 17 Prozent
– Schaue, ob der Endbetrag realistisch ist: 16 Prozent
– Hat bislang immer gestimmt, überprüfe nicht mehr genau: 11
Prozent
– Solange keine hohe Nachforderung kommt, passt es schon: 2
Prozent
– Nein, vertraue auf die Richtigkeit: 2 Prozent

P2News/Immowelt AG

Werbeanzeige

Check Also

29 % der Familien mit minderjährigen Kindern haben einen Migrationshintergrund

Im Jahr 2010 hatten rund 2,3 Millionen Familien in Deutschland einen Migrationshintergrund. Wie das Statistische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.