Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Niebel: Jobbremsen beseitigen
Werbeanzeige

Niebel: Jobbremsen beseitigen

Zu den Arbeitsmarktdaten für Februar erklärt der arbeitsmarktpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Dirk NIEBEL:

Die Signale stehen auf Sturm. Noch werden Entlassungen durch Kurzarbeit verhindert. Aber wenn die schwarz-rote Bundesregierung nicht bald handelt, droht ein massiver Abbau von Arbeitsplätzen, der sich nicht mehr durch beschäftigungspolitische Maßnahmen verschleiern lässt. Hohe Steuern, hohe Arbeitskosten, ein rigides Arbeitsrecht und die praxisfernen Befristungsregelungen sind die von den Betrieben meistgenannten Beschäftigungshürden. Um Arbeitsplätze zu sichern, müssen diese Jobbremsen beseitigt werden. Die Bundesregierung muss endlich einsehen: Auch auf gesetzliche Mindestlöhne werden viele Unternehmen mit Beschäftigungsabbau reagieren.

Wer einstellen will, sucht sich seine Arbeitskräfte immer noch an anderen Quellen als bei der Bundesagentur für Arbeit. Statt das Grundgesetz an verfassungswidrige Strukturen anzupassen muss die Betreuung der Langzeitarbeitslosen den Kommunen übertragen werden. Sie sind effektiver als die zentralistisch organisierte Bundesagentur.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.