Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Ernährung / Neue Fischarten erobern den Markt
Werbeanzeige

Neue Fischarten erobern den Markt

Wer lange nicht mehr in einem Fischrestaurant war und dort nur Klassiker wie Zander, Forelle oder Kabeljau erwartet, wird sich verwundert die Augen reiben. Denn heute findet man in jeder gut sortierten Karte ganz selbstverständlich Tilapia aus Vietnam, Red Snapper von den Seychellen oder Victoriabarsch aus Tansania. Seit etwa zehn Jahren ist Bewegung in das deutsche Angebot gekommen. Neben traditionellen Arten aus Nordsee und Atlantik gibt es bei uns immer mehr Fische aus dem Mittelmeerraum, Afrika und den asiatischen Ländern. Dazu haben vor allem der Aufbau moderner Aquafarmen in den Schwellenländern beigetragen und die immer kürzer werdenden Transporte mit verbesserter Kühltechnik. Schließlich zählt Fisch zu den empfindlichsten Lebensmitteln überhaupt.

Die bisher in Deutschland größtenteils unbekannten Arten stellen die Lebensmittelüberwachung allerdings vor neue Aufgaben. Denn im Gegensatz zu den bewährten Arten gibt es kaum Vergleichskriterien für diese Fische hinsichtlich ihres Nährstoffgehaltes, ihrer Lagerfähigkeit oder allgemeiner Qualitätskriterien, etwa zur Haltbarkeit auf Eis. Ein weiteres Problem: Gerade wenn die Ware in Filetform angeliefert wird, bereitet die eindeutige Bestimmung der Arten Schwierigkeiten. Die ist notwendig, um mögliche Falschdeklarationen zu verhindern. Das Max Rubner-Institut in Hamburg hat deshalb die „neuen“ Fischarten genauer untersucht, um Kriterien und Daten für die Lebensmittelkontrolle zu bestimmen. Bei den bisher untersuchten Arten, Doraden aus dem Senegal und den Mittelmeerstaaten und Pangasius aus Vietnam, ergaben sich erfreuliche Ergebnisse. Egal ob die Tiere aus Farmen stammten oder wild gefangen wurden, alle Proben entsprachen in Frische und Qualität den gesetzlichen Vorgaben. Auch die Deklaration der Arten war in allen Fällen ordnungsgemäß. Lediglich die Angaben über erlaubte Zusatzstoffe auf der Verpackung waren nicht immer vollständig.

Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e. V.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Die tägliche Ration Obst und Gemüse ist für die Deutschen das A und O

Auch wenn sich nicht jeder ständig daran hält: Die Deutschen wissen recht genau, wie man …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.