Werbeanzeige
Home / Politik / International / Nato-Einsatz in Afghanistan
Werbeanzeige

Nato-Einsatz in Afghanistan

Die Nato und die Bundeswehr haben allen Grund, auf ihre Erfolge beim Wiederaufbau Afghanistans hinzuweisen. Dabei geht es weniger um militärische Siege als um gesellschaftliche Errungenschaften: Millionen Kinder gehen erstmals zur Schule, viele Frauen spüren erstmals zumindest einen Hauch von Gleichberechtigung. So wichtig diese zivilen Leistungen auch sind – sie fußen allein auf der Bedingung eines sicheren Umfelds. Davon kann in großen Landesteilen aber keine Rede sein. Der US-Vorschlag, das afghanische Militär und die Polizei schnellstmöglich in die Lage zu versetzen, für Sicherheit zu sorgen, ist daher folgerichtig. Wer in diesem Zusammenhang von einer Militarisierung des Engagements spricht, kennt die Lage vor Ort nicht. Gleichzeitig sollte sich der Westen von einer Illusion lösen – von der Idee, dass sich Afghanistan zu einem „normalen“ Land entwickeln wird. Afghanistan ist ein lockerer Verbund lokaler Stammesfürsten, die Präsident Karsai als eine Art Bürgermeister von Kabul wahrnehmen. Ein realistisches Ziel für Afghanistan ist die Abwesenheit von Krieg. Ein lohnenswertes Ziel.

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, P2news

Werbeanzeige

Check Also

Beziehungen der EU und Weißrussland

Europa droht in ein neues Zeitalter der Ost-West-Konfrontation abzugleiten. Der diplomatische Krieg zwischen der EU …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.