Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Honda / Honda News / NAIAS 2009: Weltpremiere des Honda Insight Hybrid
Werbeanzeige

NAIAS 2009: Weltpremiere des Honda Insight Hybrid

– Kompakter 5-Türer mit charakteristischem Aerodynamikheck
– 101 Gramm CO2 pro Kilometer, 4,4 Liter Verbrauch und Euro 5
– Erschwingliche Kombination von Praktikabilität und Flexibilität
– Neues Honda IMA-Hybridsystem mit 88 PS starkem
Verbrennungs- und 14 PS starkem Elektromotor
– Geringe Emissionen und große Kraftstoffersparnis unter realen Fahrbedingungen
– Einzigartiger „Eco Assist“, der jedem Fahrer in Echtzeit hilft mehr Kraftstoff einzusparen

Das Hybridfahrzeug Honda Insight feiert seine Weltpremiere auf der North American International Auto Show in Detroit. Der Insight 2009 steht für eine neue Evolutionsstufe der Hybridtechnologie. Bei diesem Modell kommt eine kostengünstigere Version der von Honda entwickelten Hybridtechnologie „Integrated Motor Assist“ (IMA) zum Einsatz. Dadurch werden Hybridfahrzeuge für Kunden weltweit erschwinglicher. Und das mit einem Kraftstoffverbrauch von 4,4 Liter/100 km und CO2-Emissionen von lediglich 101 g/km.

Shigeru Takagi, Präsident von Honda Motor Europe, sagt zum Debüt des Insight: „Honda verkauft seit fast einem Jahrzehnt Hybridfahrzeuge. Jetzt ist unsere Technologie erstmals in einem erschwinglichen Fahrzeug mit 5 Sitzen und 5 Türen verfügbar. Im Insight wird unser preisgekröntes IMA-Hybridsystem durch ein leicht bedienbares Fahrerassistenzsystem (Eco Assist) ergänzt, mit dessen Hilfe unsere Kunden den realen Kraftstoffverbrauch ihres Fahrzeugs optimieren können. Durch die Kombination eines Elektromotors mit einem hocheffizienten Benzinmotor bietet der Insight dem Fahrer nicht nur geringe CO2-Emissionen, sondern auch minimierte Emissionen anderer Treibhausgase wie N2O.“

Das fünftürige Schrägheck-Design übernimmt Styling-Elemente und die aerodynamisch günstige Gestalt vom Brennstoffzellenfahrzeug Honda FCX Clarity. Das Design des neuen Insight ist aber auch eine Weiterentwicklung und aerodynamische Optimierung des Insight I von 1999. Neben dem schnittigen Profil wurde bei der Auslegung des Insight auf einen tiefen Schwerpunkt und einen geräumigen Fahrgastraum für fünf Passagiere geachtet. Dies sorgt für ein gutes Handling und einen flexiblen Innenraum.

Zusätzlich bietet der Insight eine neue, interaktive, fahrerorientierte und Kraftstoff sparende Technologie, das „Ecological Drive Assist System“ (Eco Assist). Es unterstützt den Fahrer bei der optimalen Nutzung des Hybridsystems unter realen Bedingungen.

Eco Assist kombiniert mehrere Funktionen:

– Einen vom Fahrer aktivierbaren ECON-Modus, der durch optimale Regelung von stufenlosem Getriebe, Motor und zugehörigen Antriebskomponenten noch mehr Kraftstoff spart.

– Eine Rückmeldefunktion durch die sich je nach Fahrweise ändernde Hintergrundfarbe des Tachometers – damit kann der Fahrer einen geringeren Kraftstoffverbrauch erreichen.

– Eine Bewertungsfunktion für effizientes Fahren, die sowohl Informationen zum Momentanverbrauch als auch Rückmeldungen zum Fahrverhalten über einen längeren Zeitraum bietet.

Zu den wichtigen Sicherheitselementen zählen die ACE Karosseriestruktur (Advanced Compatibility Engineering) für verbesserten Schutz der Fahrzeuginsassen und Verringerung von Schäden an anderen Fahrzeugen. Hinzu kommen Front-, Seiten- sowie Kopfairbags, aktive Kopfstützen vorn und eine Fahrzeugfront mit Elementen zum Fußgängerschutz.

Natürlich sind alle neuen Insight-Modelle mit dem IMA-Hybridantrieb mit Start-Stopp Automatik und dem Eco Assist mit Ambientbeleuchtung und Wertungssystem ausgestattet. Darüber hinaus verfügen sie serienmäßig über umklappbare Rücksitzlehnen (60/40), eine zweigeteilte digitale Instrumententafel, Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, Stabilisierungsprogramm (VSA) sowie ein höhen- und weitenverstellbares Lenkrad.

Bei höherwertig ausgestatteten Modellen des Insight gibt es zusätzlich ein MP3-fähiges CD-Radio, mit bis zu 6 Lautsprechern und USB-Audioschnittstelle, Tempomat, Schaltwippen am Lenkrad sowie Licht- und Regensensor.

Alle Insight werden von einem modernen, 88 PS leistenden, 1,3-Liter-Leichtmetallmotor (SOHC i-DSI i-VTEC) mit doppelter sequenzieller Zündung und Zylinderabschaltung über ein stufenloses Getriebe (CVT) angetrieben, der die Euro 5 Abgasnorm erfüllt. Den konventionellen Verbrennungsmotor unterstützt eine neue Generation des Honda-Hybridsystems Integrated Motor Assist (IMA), das für exzellenten Kraftstoffverbrauch und geringe Emissionen sorgt.

Das IMA-System des Insight verfügt über einen 14 PS-Elektromotor, ein modernes Batteriepack und eine kompakte „Intelligent Power Unit“ (IPU), die beim Bremsen und im Schiebebetrieb die kinetische Energie des Fahrzeugs zurückgewinnt und bei Bedarf zusätzliche Beschleunigungsleistung zur Verfügung stellt. Die ultrakompakte IMA-Nickel-Metallhyrdrid-Batterie und die IPU sind im hinteren Unterboden des Fahrzeugs angeordnet.

Das IMA-System bietet die Möglichkeit, das Fahrzeug in bestimmten Fahrsituationen bei geringen bis mittleren Geschwindigkeiten ausschließlich elektrisch anzutreiben. Im Schiebebetrieb deaktiviert das IMA-System die Zylinder des Benzinmotors. Bei stehendem Fahrzeug kommt die Start-Stopp-Funktion zum Einsatz und der Motor wird abgeschaltet.

Honda ist führend in der Entwicklung sauberer, kraftstoffeffizienter Fahrzeugtechnologien. Das Vorgängermodell des Honda Insight erschien 1999 als das erste kommerziell produzierte benzinelektrische Hybridfahrzeug in Europa und in den USA. Das Unternehmen will mit dem Insight, einem Hybridfahrzeug auf Grundlage des Konzeptfahrzeugs CR-Z und einer Hybridversion des Jazz seinen weltweiten Absatz von Hybridfahrzeugen auf über 500.000 Einheiten pro Jahr steigern.

Honda ist auch ein Vorreiter der Entwicklung moderner Alternativen zu fossilen Treibstoffen. Der mit Wasserstoff betriebene Honda FCX Clarity erzeugt als Brennstoffzellenfahrzeug keinerlei Emissionen und ist das weltweit fortschrittlichste Serienfahrzeug.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Honda ruft in den USA 400.000 Autos zurück

Hunderttausende Autos beordert Honda in Nordamerika Medienberichten zufolge in die Werkstätten. Danach sind knapp 385.000 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.