Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Reisen / Nächtliche Erlebnisse im Winterurlaub
Werbeanzeige

Nächtliche Erlebnisse im Winterurlaub

Der Mond zieht über das Land, die malerische Schneelandschaft scheint wie verzaubert und ein silbriges Licht erhellt die Skipisten. Was märchenhaft klingt, lässt sich jeden Monat bei Vollmond in den Bergen beobachten. Und das Beste: Die Hotels in den klassischen Skigebieten halten allerlei nachtaktive Angebote für ihre Gäste bereit. Das Online-Reisebüro ab-in-den-urlaub.de gibt wertvolle Tipps für die Planung des Winterurlaubs.

Wer nach Arosa fährt, sollte unbedingt an der monatlichen Vollmond-Party in den Bergrestaurants Weißhorngipfel und Sattelhütte teilnehmen. Start ist zwischen 19 und 21 Uhr, wenn die Seilbahn die Gäste aufs Weißhorn bringt. Nach stimmungsvollem Hüttengaudi gelangen Skifahrer und Snowboarder über leuchtende Berghänge zurück ins Tal. Die Abfahrt ist bis Mitternacht gestattet, wenn ab Sattelhütte die letzte Pistenkontrolle erfolgt. Fußgängern bleibt etwas weniger Zeit. Die letzte Seilbahn bergab startet um 22.30 Uhr. Die nächsten Termine für das einzigartige Vollmondspektakel sind am 29. Januar, 26. Februar und 27. März.

Wer im Urlaub Schneeschuhwandern möchte, ist in Obergurgl bestens aufgehoben. Dort organisiert die ortsansässige Skischule wöchentliche Nachtwanderungen durch den Schnee. Vom Dorfzentrum aus führt die Route entlang der Gurgler Achse über gefrorene Bachbette und verschneite Hügel. Im Almstüberl in Untergurgel endet die Wanderung mit leckerem Glühwein und Maroni.

Genussfreudige können sich auch in Engelberg in der Zentralschweiz mit einem Dinner bei Kerzenschein verwöhnen lassen. Das Bergrestaurant am Titlis liegt in 3.020 Meter Höhe und garantiert einen unvergesslichen Blick über die Schneelandschaft.

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Die schönsten Fahrradtouren kompakt

Schöne Sommer-Radtouren, die auch kulturell und landschaftlich etwas bieten, hat der ADAC aus seinen „TourBooks …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.