Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Müllgebühren sparen durch geschicktes Trennen
Werbeanzeige

Müllgebühren sparen durch geschicktes Trennen

Jeder Haushalt produziert täglich Müll. Für dessen Entsorgung fallen in der Regel hohe Kosten an. Dabei können Bürger durch die richtige Mülltrennung häufig eine Menge Geld sparen. Das Finanzportal geld.de informiert darüber, warum Recycling nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel schont.

Jede Leerung der Restmülltonne kostet Geld. Die Höhe der Gebühren wird von den Gemeinden festgelegt und richtet sich nach der Größe der Tonne und der Häufigkeit der Abholung. Eine größere Tonne, die nur alle zwei Wochen geleert wird, ist dabei meist günstiger als eine kleinere Tonne, deren Inhalt von der Müllabfuhr wöchentlich abgeholt wird. In vielen Städten ist zudem die Leerung von Recyclingtonnen kostenlos. Wird entsprechender Müll zum Beispiel in die Bio-Tonne oder in die gelbe Tonne geworfen, entfallen nicht nur die Entsorgungskosten, gleichzeitig verringert sich damit die Menge des teuren Restmülls. Selbst in Gemeinden, in denen für Recyclingtonnen Müllgebühren anfallen, liegen diese in der Regel weit unter denen für Restmüll. Meist lässt sich bereits mit dem Verzicht auf die Abholung aus Hinterhöfen ein wenig Geld sparen. Stellen Einwohner die Tonnen selbst an die Straße, entfallen häufig die ansonsten dafür geforderten Sonderzuschläge. Die Höhe der möglichen Einsparungen, ebenso wie die Müllgebühren selbst, hängt von der jeweiligen Gemeinde ab und ist deutschlandweit sehr unterschiedlich.

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.