Werbeanzeige
Home / Wissen / Toll! / Möbelhersteller punkten mit grünem Lifestyle
Werbeanzeige

Möbelhersteller punkten mit grünem Lifestyle

Grüner Lifestyle ist in, so auch Öko-Möbel / Nachhaltigkeit, recycelbare Materialien, umweltschonende Herstellungsprozesse und schadstoffarme Verarbeitung sind gefragt / Doch wie erkennt man, ob Möbel wirklich umweltfreundlich sind?

Produkte, die in ökologischer Hinsicht unbedenklich sind, liegen im Trend. Das gilt auch für Möbel. Dabei gilt für die Einrichtungsstücke: Sie sollten aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, aus umweltfreundlichen Produktionsprozessen hervorgegangen sein, eine lange Lebensdauer haben und in eine Wiederverwertung eingebracht werden können, erläutert das Immobilienportal Immowelt.

Bezeichnungen wie Natur- oder Biomöbel sagen in diesem Zusammenhang allerdings noch nicht wirklich viel darüber aus, ob diese hohen Anforderungen erfüllt werden. Wer es genau wissen will, sollte sich besser an den entsprechenden Qualitätssiegeln orientieren. So kann man bei Holz, das das Siegel des Forest Stewardship Council trägt, davon ausgehen, dass es wirklich kontrolliert angebaut wurde und keine Pestizide zu befürchten sind. Dieses Siegel ist besonders wichtig beim Kauf von Tropenholz. Auch das grüne „ÖkoControl“ als Qualitätssiegel des Europäischen Verbandes ökologischer Einrichtungshäuser kennzeichnet hochwertige, schadstoffgeprüfte Möbel aus nachwachsenden Rohstoffen und nachhaltiger Forstwirtschaft, ergänzt Immowelt.de. Spanplatten sind hier tabu. Gleichzeitig vergibt auch das Bundesumweltamt den „Blauen Engel“ für schadstoffarme und umweltschonend produzierte Möbel.

Mit grobschlächtigen Naturholzmöbeln und Flickenteppichen hat die umweltfreundliche Einrichtung heute nicht mehr viel zu tun. Ökologisches Denken geht immer häufiger zusammen mit modernem Design und Lifestyle. Auch Designersofas werden mit FCKW-freien Polstermaterialien und Bezügen aus kontrolliert ökologischem Anbau angeboten. Und innovative Möbelstücke wie Tische zum Falten gibt es ebenfalls aus garantiert schadstofffreien Rohstoffen. Beim Kauf sollte allerdings nicht nur auf die verwendeten Rohstoffe, sondern auch auf die Oberflächenbearbeitung geachtet werden. Neuerdings werden Einrichtungsgegenstände teilweise mit Lack auf Wasserbasis angeboten. Der Vorteil für den Verbraucher ist nicht nur ein gutes Gewissen gegenüber der Umwelt, sondern auch ein geringeres Gesundheitsrisiko. Lacke auf Wasserbasis geben so gut wie keine Lösungsmittel ab und enthalten kein Formaldehyd.

Auch recycelte Möbel passen zu einem grünen Lifestyle. Zwar sind die ursprünglich verwendeten Materialien nicht unbedingt umweltfreundlich, aber eine Weiterverwertung ist ökologisch zumindest sinnvoller als Wegwerfen. Langsam etablieren sich die ersten Anbieter, die Möbel komplett aus Recycling-Material herstellen, berichtet Immowelt.

Immowelt

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Neuer Trend Floating Homes

Auf einem Hausboot zu wohnen, bedeutet für manche Menschen ein Leben in Freiheit und ohne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.