Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / AMG / Mit dem SLS AMG GT3 persönliche Grenzbereiche kennenlernen
Werbeanzeige

Mit dem SLS AMG GT3 persönliche Grenzbereiche kennenlernen

In dieser Saison können AMG Fans den neuen SLS AMG GT3 selbst fahren. Die AMG Driving Academy wird 2011 im anspruchsvollsten Skill Level Masters ausschließlich SLS AMG GT3-Fahrzeuge einsetzen. Mit diesen einzigartigen Events bietet die 2007 erfolgreich gestartete AMG Driving Academy Rennsport zum Anfassen auf einem bis dato unerreichten Sicherheitsniveau. Das neue SLS AMG GT3 Masters ist das vorläufige Highlight der AMG Driving Academy, die ihr Programm kontinuierlich weiter ausbaut und eine breite Auswahl an unterschiedlichen Veranstaltungen bietet. Das modular aufgebaute SLS AMG GT3 Masters besteht aus vier Stufen: Experience, Warm-up, Training und Competition.

Mercedes-Benz SLS AMG GT3
Bei der dreistündigen Experience starten die Teilnehmer mit geführtem Fahren in der Straßenversion des SLS AMG. Nach einer Einführung und Sitzprobe erleben sie den SLS AMG GT3 selbst am Steuer, auch hier werden sie von einem Vorausfahrzeug sicher über den Rennkurs geführt. Anschließend nehmen die Teilnehmer in dem von einem erfahrenen Rennprofi pilotierten SLS AMG GT3 Renntaxi Platz und genießen einige schnelle Runden auf dem Beifahrersitz – Videoaufzeichnung inklusive.

Bei der zweiten Stufe, dem Warm-up, erhalten die Teilnehmer eine ausführliche theoretische Einführung in die Technik und Bedienung des SLS AMG GT3. Nach einem Fitness-Check machen sich die Teilnehmer beim anschließenden Training intensiv mit der Rennversion des Flügeltürers vertraut: Auf dem Programm stehen Beschleunigen, Bremsen, Schalten, Überholen und verschiedene Handlingübungen jeweils auf Sportreifen. Teilnehmer mit Wohnsitz in Deutschland erwerben zudem eine nationale DMSB-Fahrerlizenz.

In Stufe drei, dem Training, sind die SLS AMG GT3-Fahrzeuge erst auf Sportreifen unterwegs, später erfolgt der Wechsel auf profillose Slicks. Die Teilnehmer trainieren mit einem erfahrenen Personal-Trainer, den sie stundenweise buchen. Im Fokus stehen das systematische Optimieren der persönlichen Fähigkeiten wie Kurventechnik, perfektes Bremsen, Beschleunigen und Schalten. Professionelles Data-Recording und die Videoaufzeichnung dienen dem konsequenten Verbessern der Fahrtechnik auf einer Rennstrecke.

Der Höhepunkt der SLS AMG GT3 Masters ist die Competition, die voraussichtlich Ende 2012 beginnen wird: Nach einem rennstreckenspezifischen Training absolvieren die Teilnehmer die ersten Wertungsprüfungen, anschließend folgen der Einzel- und der Team-Wettbewerb. Die Teilnahme bei allen Masters-Veranstaltungen ist mit bereitgestellten oder eigenen SLS AMG GT3-Fahrzeugen möglich. Alle Teilnehmer profitieren von einer sportmedizinischen Betreuung. Während bei der Experience keine besonderen Teilnahmevoraussetzungen bestehen, müssen die Teilnehmer bei Warm-up, Training und Competition entsprechende Rennstreckentrainings absolviert haben. Die Events zur SLS AMG GT3 Masters starten bei 1.500 Euro.

Die Rennversion des Flügeltürers ist als Kunden-Sportfahrzeug für Sprint- und Langstreckenrennen nach dem seriennahen FIA-GT3-Reglement konzipiert. Ähnlich wie in den DTM-Fahrzeugen von Mercedes-Benz befindet sich die Sitzschale des SLS AMG GT3 in einer Sicherheitszelle aus hochfestem Carbon (CFK). Durch ihre spezielle Form bietet die mit dem Überrollkäfig und dem Aluminium-Spaceframe verschraubte Sicherheitszelle einen deutlich verbesserten Schutz für Schultern, Hüfte und Beine des Fahrers; zudem ist sie kompatibel mit dem HANS-System (Head and Neck Support = Genickschutz). Die Sitzschale wird individuell geschäumt, verfügt über einen Sechspunktgurt und ermöglicht damit höchste Insassensicherheit. Für zusätzliche Sicherheit sorgt der Überrollkäfig aus Stahl, der zudem den Aluminium-Spaceframe weiter versteift.

Nach erfolgter Homologation und Festlegung der „Balance of Performance“ durch den Automobil-Weltverband FIA startet jetzt Auslieferung des SLS AMG GT3. Der Verkaufspreis beträgt 397.460 Euro.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Mercedes C 63 AMG Coupé: Konsequent sportlich

Neben dem großen CL 63 auf Basis der S-Klasse kann Mercedes-AMG nun auch in der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.