Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Mietkautionen lukrativ verzinsen
Werbeanzeige

Mietkautionen lukrativ verzinsen

Oft dümpeln Mietkautionen für mickrige Zinsen auf einem Kautionskonto. Die neue Tagesanleihe des Bundes bietet lukrative Zinsen und lässt sich gut für ein Mietkautionskonto nutzen

Beim Einzug in eine neue Wohnung ist in der Regel eine Kaution fällig, die vorab an den Vermieter gezahlt werden muss. Für ein Mietkautionskonto bieten Geldinstitute meist geringe Zinsen, nehmen dafür aber gerne eine üppige Gebühr. „Die neue Tagesanleihe des Bundes ist hier eine attraktive Alternative“, informiert Marcus Zachmann von der Quelle Bausparkasse. Der dortige Zinssatz schwankt aktuell in einer Bandbreite zwischen 3,5 bis 4,0 Prozent und stellt damit eine lukrative Verzinsung für das angelegte Geld dar.

Die Anlage funktioniert so: Der Mieter kauft bei der Deutschen Finanzagentur in Frankfurt am Main die Anleihe in Höhe seiner Kaution. Dann kann er gemeinsam mit seinem Vermieter in einem sogenannten Verpfändungsformular ohne großen Verwaltungsaufwand vereinbaren, dass nur dieser über die angelegte Summe und die Zinsen verfügen darf. Kontoführung und Verpfändung sind kostenlos, und das Geld ist sicher angelegt, da der Staat direkt dafür bürgt. Da die Zinsen gleichzeitig die Mietsicherheit erhöhen, ist diese Form der Kaution für den Vermieter ebenfalls eine sinnvolle Option.

News-Reporter

P2News

(Foto: Quelle Bausparkasse/News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.