Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Mercedes-Benz Cars mit Absatz von 62.200 Fahrzeugen im Januar
Werbeanzeige

Mercedes-Benz Cars mit Absatz von 62.200 Fahrzeugen im Januar

– 53.900 Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz an Kunden ausgeliefert
– smart fortwo startet mit Plus in das neue Jahr
– Bereits vier Wochen nach Verkaufsstart über 30.000 Bestellungen für die neue E-Klasse in Westeuropa

Mercedes-Benz Cars setzte im Januar bedingt durch die anhaltend starken Rückgänge in nahezu allen Märkten und den anstehenden Modellwechsel bei der E-Klasse weltweit 62.200 (i.V. 90.400) Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz, AMG, smart und Maybach ab (minus 31 Prozent). Insgesamt 53.900 (i.V. 82.300) Kunden entschieden sich für ein Fahrzeug der Marke Mercedes-Benz (minus 35 Prozent).
Der smart fortwo verzeichnete mit der Auslieferung von 8.300 (i.V. 8.000) Modellen weltweit ein Plus von vier Prozent. Nach dem Markterfolg in den USA im Jahr 2008 wird der innovative Zweisitzer dieses Jahr in China, Brasilien und Dänemark eingeführt. Bislang ist der Zweisitzer auf fünf Kontinenten in 37 Märkten weltweit erhältlich.
Mercedes-Benz stellte Anfang des Jahres im Umfeld der North American International Auto Show in Detroit die neue E-Klasse Limousine vor. Der Verkauf startete in Westeuropa am 12. Januar. Dr. Klaus Maier, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Cars: „Die neue E-Klasse verzeichnet einen ausgezeichneten Verkaufsstart. Bis heute gingen bereits über 30.000 Bestellungen für die neue E-Klasse Limousine ein – noch vor ihrer offiziellen Markteinführung im März.“ Ab Sommer wird sie auch in den übrigen Märkten erhältlich sein.
Die neue E-Klasse erhielt kürzlich das Prädikat „Wertmeister 2009“ der Fachzeitschrift Auto-Bild. Sie wird in drei Jahren das Auto mit dem höchsten Wiederverkaufswert aller Oberklasse-Limousinen sein. Laut der Berechnungen des Saarbrücker Marktforschungsinstituts Bähr & Fess Forecast erzielt der neue E 250 CDI dann bis zu 62,5 Prozent seines heutigen Neuwertes.
Die hohe Verbrauchseffizienz der neuen E-Klasse ist auch nach der Kfz-Steuerreform ein großer Vorteil für Mercedes-Benz Kunden. Der E 250 CDI beispielsweise leistet 150 kW/204 PS, verbraucht im Durchschnitt aber nur 5,3 Liter Diesel pro 100 km. Das entspricht 139 Gramm CO2 pro Kilometer. So fallen für den E 250 CDI in den ersten drei Jahren insgesamt nur 247 Euro Kfz-Steuer an, bisher wären es 339,68 Euro gewesen.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.