Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Mazda / Mazda MX 5 Roadster Coupe – Faszination an 365 Tagen
Werbeanzeige

Mazda MX 5 Roadster Coupe – Faszination an 365 Tagen

In den letzten Jahren sind speziell auf dem europäischen Markt zahlreiche Coupés mit elektrischen Stahlklappdächern erschienen. Der starke Trend zum „C+C“-Prinzip führte auch bei Mazda zu Kundenwünschen nach einer MX-5-Variante mit faltbarem Hardtop. Viele dieser Kunden waren bislang noch keine MX-5-Käufer, fanden es aber reizvoll, mit Hilfe des festen Dachs das Erlebnis des Offenfahrens noch komfortabler als bislang schon erleben zu können.

Mazda-MX-5-Programmdirektor Takao Kijima ist überzeugt, „dass wir mit dem neuen Modell die weltweite Fan-Basis des MX-5 noch verbreitern können.“ Kijma weiß, dass für viele „Hardcore-Fans“ der Baureihe ein „wahrer“ Roadster nur über ein Stoffverdeck verfügen darf. Für sie gilt der MX-5 auch nur im offenen Zustand als wirkliches Designobjekt. „Doch wir kennen viele potenzielle Kunden, die sehr gerne das aufregende Open-Air-Feeling eines Mazda MX-5 erleben würden, jedoch aus Sicherheits- und Komfortbedenken noch mit einer Kaufentscheidung zögern“, gibt Kijma zu bedenken. „Uns war klar: Mit einem leicht zu bedienenden Hardtop, einem tollen Design und einem unverändert agilen Chassis könnten wir auch diese Klientel in den Kreis der MX-5-Anhänger holen.“

Ein Ziel genoss bei der Entwicklung Priorität vor allen anderen: Die Philosophie des leichtgewichtigen Sportwagens durfte in keinem Fall verwässert werden. Folgerichtig hielten die Konstrukteure den Gewichtszuwachs mit 37 Kilo auch in sehr engen Grenzen. Zugleich sollte das Design des Mazda MX-5 Roadster Coupes so eng wie möglich an der Original-Version mit Stoffverdeck bleiben. Die Silhouette mit niedriger, fließender Schulterpartie und der im Gegensatz zu fast allen Coupé/Cabrios anderer Hersteller nicht verlängerte Hecküberhang haben das leichtgewichtige, sportliche Erscheinungsbild des Mazda MX-5 voll konserviert. „Und das Schöne ist: Der Wagen sieht auch mit geschlossenem Dach sehr gut aus“, betont Kijima.

Ein Novum: Das Klappdach macht sich im Kofferraum nicht breit
Ein weiteres wichtiges Kriterien im Lastenheft betraf das Package: Weil sich das Dach nicht im Kofferraum, sondern unmittelbar hinter den Sitzen ablegt, bleibt das Kofferraumvolumen vollständig erhalten. Damit ist Mazda der weltweit erste Hersteller, dem dieses Kunststück in Sachen Raumökonomie gelang.

Als ein weiterer Bonusfaktor darf der im Gegensatz zu konventionellen Coupé/Cabrios günstige Anschaffungspreis des MX-5 Roadster Coupes gelten. Der Mehrpreis gegenüber der Version mit Stoffverdeck ist angemessen, zumal die neue Version auf Kunden zielt, die verstärkt Wert auf eine hohe Fertigungsqualität und ein gewisses Premium-Image legen.

Werbeanzeige

Check Also

Automobilsalon Genf 2009: Zwei Mazda Debüts voller Dynamik

– Mazda3 mit i-stop: Innovatives Start-Stopp-System – Neuer Mazda3 MPS emotionaler und effizienter als je …