Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Mazda / Mazda MX-5 – Funktionalität und Ausstattung: Funktionale Sportlichkeit
Werbeanzeige

Mazda MX-5 – Funktionalität und Ausstattung: Funktionale Sportlichkeit

Funktionalität und Ausstattung: Funktionale Sportlichkeit

  • Deutlich mehr Platz im Innenraum
  • Vergrößerte Zahl an Ablagen
  • Offenfahr-Saison deutlich verlängert

Im Mazda MX-5 finden Personen zwischen 1,50 und 1,86 Meter bequem Platz – früher wurde es für über 1,80 Meter Große schon etwas eng. Um für Insassen fast jeglicher Statur eine entspannte Sitzposition zu erzielen, verwendete das Entwicklungsteam zahllose Stunden auf optimale Einstellmöglichkeiten für den Fahrersitz sowie eine ergonomisch korrekte Anordnung von Lenkrad, Schalthebel und Pedalerie. Auch wenn der Motor 135 mm weiter nach hinten gerückt ist, bietet der aktuelle Mazda MX-5 über zehn Millimeter mehr Fuß- und 17 Millimeter mehr Kopffreiheit. Durch den längeren Radstand ist der Längseinstellbereich der Sitze um 50 auf nunmehr 230 Millimeter angewachsen. Dazu kommt als Mazda MX-5- Premiere ein höheneinstellbares Lenkrad: Es ist über einen Gesamtweg von 32 Millimetern vertikal justierbar. Und eine Sitzhöheneinstellung auf der Fahrerseite ist nun auch serienmäßig vorhanden.

Um die bei sportlichen Fahrern beliebte Technik des gleichzeitigen Bremens und Gasgebens („Hacke“-„Zehe“) zu erleichtern, haben die Mazda Ingenieure sogar die Pedalerie optimiert. Zunächst vergrößerten sie die Kontaktflächen von Gas- und Bremspedal, um dann zusätzlich die Höhendifferenz um fünf Millimeter zu verringern. Zusätzlich rückten sie die Ruhestütze für den Kupplungsfuß näher zum Kupplungspedal. Die Türverkleidungen des Mazda MX-5 sind bewusst übersichtlich gestaltet und enthalten unter anderem ein rundes Multifunktionsfach für bis zu 0,5 Liter große Flaschen oder Mobiltelefone.

Drei Ablagefächer hinter den Sitzen
An Ablagen herrscht auch sonst kein Mangel: Allein drei Staufächer befinden sich im Bereich der hinteren Schottwand – eines davon ist verschließbar und hat Platz für bis zu zehn CDs. Neben den Getränkehaltern in den Türen finden sich direkt hinter dem Schalthebel unter einer beweglichen Abdeckung zwei weitere Aussparungen. Eine Kartentasche ist an der Rückseite des linken Sitzes vorhanden.

Das große Handschuhfach schluckt 5,7 Liter und ist verschließbar. Für den Fahrer steht ferner ein kleines Münzfach bereit, beide Sonnenblenden haben Makeup-Spiegel und Halter für Parktickets. Je nach Ausstattungsgrad steht zusätzlich ein Haltenetz auf der Beifahrerseite des Mitteltunnels zur Verfügung.

Der Kofferraum fasst nun auch Getränkekisten
Der Kofferraum des Mazda MX-5 hat ein Volumen von 150 Litern – das sind sechs mehr als im Vorgänger-Modell. Wichtiger, speziell für europäische Kunden, ist jedoch die neu eröffnete Möglichkeit, auch einen Getränkekasten mit zwölf 1,5-Liter-Flaschen aufrecht stehend transportieren zu können. Gleich mehrere Features steigern den Komfort bei Offen-Fahrten: Kleine Dreiecksfenster an den A-Säulen verhindern, dass bei heruntergelassenen Seitenscheiben Luft zwischen A-Säule und Rückspiegel dringt. Das vertikal hinter den Sitzen montierte Windschott reduziert störende Turbulenzen von hinten. Es ragt höher auf als der bislang im Mazda MX-5 eingesetzte Windbrecher und bremst dank eines Gitterartigen Einsatzes die Luftmassen auch weitaus effektiver ab. Abhängig vom Ausstattungsniveau ist auch eine Klimaanlage beziehungsweise eine Klimaautomatik erhältlich.

Neue Luftausströmer zielen auf die „wetterfühligen Zonen“
Zusätzlich zu den vier Luftaustrittsdüsen an der Instrumententafel kommen im Mazda MX-5 je zwei weitere Auslässe im Fußraum und zu beiden Seiten der Mittelkonsole hinzu. Die auf die Hüftpartie zielenden Ausströmer leiten kalte oder warme Luft nun noch direkter in Richtung der „wetterfühligen Zonen“. Damit verlängert sich die Open-Air-Saison ganz automatisch. War ein angenehmes Offenfahren im Vorgängermodell auf einen Temperaturbereich von 15 bis 25 Grad ausgelegt, reicht das Spektrum nun dank zusätzlicher Belüftung von 10 bis 30 Grad. Die Sitze bieten dank eines Rahmens aus hochfestem Stahl eine höhere Quersteifigkeit. Sie sind auf eine besonders gute Seitenführung ausgelegt und stützen speziell die untere Rückenpartie noch besser ab. Verlängerte Sitzkissen verbessern die Schenkelauflage, neu konzipierte Federn im Innern des Sitzes den Komfort. Zugleich sichert eine optimierte Gurt-Führung die allzeit saubere Führung des Schutzbandes.

Optionales BOSE® Sound-System mit sieben Lautsprechern
Auf Wunsch steht ein BOSE® Sound-System mit MP3 fähigem CD-Wechsler und sieben Lautsprechern zur Wahl. Es arbeitet mit elektronischer Frequenzregelung sowie digitaler Signalverarbeitung und wurde an die speziellen Raum- und Klangverhältnisse des Roadsters angepasst. So werden unter anderem Frequenzen verstärkt, die bei geöffnetem Dach normalerweise verloren gingen. Dabei half BOSE mit der patentierten Geräuschkompensationstechnik AudioPilot®. Sie bedient sich eines im Auto montierten Mikrofons, das die umgebende Geräuschkulisse permanent analysiert. Mit Hilfe einer individuell berechneten Ausgleichsformel hebt die Signalverarbeitung die Frequenzen und Musikpassagen fortlaufend auf genau jenes Maß an, bei dem sie nicht mehr durch Nebengeräusche überlagert werden. Selbst das Prasseln von Regentropfen auf dem Verdeck kann den Musikgenuss nun nicht mehr trüben. Unter den sieben Lautsprechern ragen zwei im oberen Türbereiche montierte Mittel-Hochtöner heraus. Diese 80-Millimeter-Speaker haben einen Neodym-Eisen-Bor-Magneten (Nd® Tieftöner), der gegenüber einem herkömmlichen Ferritmagneten die zehnfache magnetische Energiedichte besitzt. So bauen die Lautsprecher bei gleicher Leistung auch zehnmal kleiner. Den harmonischen Rundumklang des BOSE® Systems im Mazda MX-5 machen zwei ebenfalls in den Türen postierte Subwoofer, zwei hinter den Sitzen postierte Neodym-Mittel-Hochtöner und ein weiterer im vorderen Bereich des Fahrgastraums perfekt.

Zur Serienausrüstung aller Modelle zählen Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, Seiten-Airbags mit integriertem Kopf-Schulter-Schutz inklusive eines Airbag-Abschaltsystems für den Front- und Seitenairbag auf der Beifahrerseite, 16-Zoll-Felgen mit 205/50-Reifen, eine höheneinstellbare Lenkradsäule, eine Sitzhöheneinstellung auf der Fahrerseite, das Windschott, ein

klappbarer Fahrzeugschlüssel, eine beheizbare Glasheckscheibe, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber und das Mazda Audio-System.

Schlüsselloses „LogIn“-System und Alarmanlage als Sonderausstattung
Zu den weiteren für den neuen Mazda MX-5 angebotenen Sonderausstattungen zählen eine manuelle Klimaanlage, 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine schwarze Lederausstattung mit Sitzheizung, Metallic-Lackierung, Xenon-Hauptscheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und automatischer Leuchtweitenregulierung sowie Nebelleuchten. Darüber hinaus sind das schlüssellose Zugangs- und Startsystem „LogIn“ und eine Alarmanlage mit Innenraumüberwachung.

Je nach Motorisierung und Ausstattungsniveau kommen Lenkradbedienung für das Audio-System, Klimaautomatik, ein Lederlenkrad mit Lederschaltknauf und ein Ablagenetz im Beifahrerfußraum hinzu.

Werbeanzeige

Check Also

Automobilsalon Genf 2009: Zwei Mazda Debüts voller Dynamik

– Mazda3 mit i-stop: Innovatives Start-Stopp-System – Neuer Mazda3 MPS emotionaler und effizienter als je …