Werbeanzeige
Home / Entertainment / Musik / Black / Matt Pokora und Amerikas heißester Produzent mit Dangerous
Werbeanzeige

Matt Pokora und Amerikas heißester Produzent mit Dangerous

Der Rausch. In den letzten Wochen war M. Pokoras Name in aller Munde. Den ersten öffentlichen Auftritt hatte der gutaussehende Knabe aus Strassburg, Frankreich in einer Reality Music Show. Der tätowierte Performer entwickelte sich zum Pop und R&B Superstar ‚made in France’, dessen drittes Album von niemand geringerem als Amerikas heißestem Produzenten geschmiedet wurde. (Mehr als genug um für Gerede zu sorgen.)

Der oft kritisierte French Guy verdient erneut Aufmerksamkeit. Dieses Mal jedoch könnte der all zu schnell in eine Schublade gesteckte Sänger alle überraschen. Wie dürfen gespannt sein auf „MP3“, darauf, dieses energetische Album in die Finger zu bekommen.

Was könnte verführerischer sein, als sehnlichst einen musikalischen Leckerbissen zu erwarten, den Appetit anzuregen für das bevorstehende Festmahl? Und was könnte für einen jungen Künstler spannender sein, als diese Neugierde zu wecken?

Der Traum. Was M. Pokora zu einem faszinierenden Musiker macht, ist vielleicht sein Mut, in einer zersplitterten Gesellschaft den amerikanischen Traum zu leben. Den Traum eines Jungen, der Michael Jacksons Tanzschritte im Wohnzimmer übte, der sich als Teenager vorstellte wie er, genau wie Usher in seinen Musikvideos performt, und der jetzt im Alter von 22 Jahren genau weiß, wie er die Bühne zum beben bringt.

Wie seine amerikanischen Vorbilder wollte dieser Sänger/Songwriter/Tänzer immer ein Entertainer sein. Und genau das ist er.

MP3. Sein neues Album reflektiert diesen Hochmut, der den Menschen das Verlangen nach dem Gefühl gibt, das einfach alles möglich ist. American-style Pop und R&B – der Sound, der die Welt eroberte – war Matts großer Traum, mit diesem Album macht er ihn wahr. Und warum nicht auf Englisch singen, wenn so ein Ohrwurm nach dem nächsten entsteht; wenn so bewiesen werden kann, dass auch Franzosen sich der Herausforderung stellen können?

Kein Zweifel daran, dass diese Leidenschaft zur Selbstverwirklichung und der Drang, das Leben in vollen Zügen zu geniessen, Timbaland, einen der gefragtesten Produzenten der Welt, beeindruckt hat. Timbaland ist ein Meister seiner Kunst, dessen unverkennbarer R&B/Electro/Pop Crossover Sound den Planeten erschüttert. Zuletzt produzierte er Hits von Justin Timberlake und Nelly Furtado und auch Madonna hat ihn für ihr nächstes Studioalbum verpflichtet. Als wäre es nicht schon genug, dass ganze fünf Tracks in Timbalands Studios entstanden, inklusive der Hitsingle Dangerous (feat. Timbaland selbst und seinem Bruder Sebastian), konnte Matt weitere Starproduzenten aus den USA für sich gewinnen: JR Rotem (Treason) arbeitete unter anderem bereits mit Britney Spears, 50 Cent, Rihanna und Sean Kingston; Ryan Leslie (Tokyo Girl und Don’t Give my Love Away) produzierte Cassies erstes Album und Hits für Beyoncé, New Edition, Nina Sky und viele mehr.

Beteiligt an dem Album ist auch noch das belgische Duo Bionix und die französischen Produzenten Kore, Tarz (sein Bruder) und Jordan, alle bei Pokoras Label M2theP unter Vertrag.

Next. Das Album MP3 ist ein Meilenstein und ein wichtiger Wendepunkt in der Karriere des jungen Self-made Man mit der grenzenlosen Energie, der uns nicht nur überraschen will, sondern sich selbst kontinuierlich neu definiert. Auf der Bühne bewegt er sich ungezwungen, dort, wo er seine Träume verwirklichen und seine Leidenschaft und Sehnsucht teilen kann.

Jetzt sind wir mal gespannt und hören uns mal an, was Matt, Timbaland & Sebastian mit “Dangerous” für einen Sound gezimmert haben!

Viel Spass mit:

Matt Pokora featuring Timbaland & Sebastian

und:

“Dangerous”   “Dangerous”

Eure Musikredaktion

Werbeanzeige

Check Also

Annie Lennox – A Christmas Cornucopia – tolles Weihnachtsalbum

In den 1980er Jahren schrieb Annie Lennox als eine Hälfte des Duos Eurythmics mit ihrem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.