Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Ratgeber / Lippenherpes – kein Grund sich zu verstecken
Werbeanzeige

Lippenherpes – kein Grund sich zu verstecken

Ein Lippenherpes? Am liebsten würde man sich vor der ganzen Welt verstecken. Man fühlt sich einfach unwohl oder es ist einem sogar peinlich in der Öffentlichkeit. Daher ist es besonders nervig, wenn ein Lippenherpes vor dem lang geplanten Wochenendtrip, einem längst

überfälligen Treffen mit den Freundinnen oder vor „der Party“ des Jahres ausbricht. Das neue Hansaplast® SOS Herpes Patch bietet einen schnellen und einfachen Weg, Herpesbläschen in genau diesen Situationen zu behandeln: Es deckt das Bläschen diskret ab und hilft, den Schmerz zu lindern sowie die Heilung zu unterstützen.

Ein Lippenbläschen kommt immer dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. Das liegt aber nicht am ungerechten Schicksal, sondern an dem simplen Grund, dass Herpesbläschen auch durch Stress und Aufregung verursacht werden können. Deshalb ist es nicht überraschend, wenn sich die Bläschen vor einem lang ersehnten Wochenendtrip oder einem Nachmittag in dem angesagten Café der Stadt entwickeln. Aber wer möchte schon gerne nach jedem Schluck Kaffee an das Bläschen erinnert werden, das nicht nur schmerzt, sondern auch noch wenig attraktiv aussieht? Bisher war man eher geneigt, das Treffen einfach abzusagen. Doch jetzt gibt es das neue Hansaplast® SOS Herpes Patch.

Das Patch hilft, das störende Kribbeln, Brennen und Spannen der Haut zu reduzieren und verdeckt gleichzeitig das Herpesbläschen. Es ist kaum noch sichtbar und das Patch kann sogar mit Lippenstift übergeschminkt werden – und mit der Lieblingsfarbe fühlt man sich gleich viel wohler. Zusätzliches Betonen der Augen mit einem auffälligen Lidschatten oder zur Party im angesagten Smoky-Eyes-Look lenkt die Aufmerksamkeit weg von den Lippen auf die Augen.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Abwehrstark ins Frühjahr

Im langen Winter hat das Immunsystem Schwerstarbeit geleistet. Mit den ersten wärmeren Sonnenstrahlen braucht es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.