Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / LEXUS / Lexus GS: Die sportlich-elegante Oberklasse-Limousine
Werbeanzeige

Lexus GS: Die sportlich-elegante Oberklasse-Limousine

Lexus GS 300 / 460 / 450h
Modelljahr 2008

Im Modelljahr 2008 präsentiert sich die aktuelle Generation der erstmals 1993 vorgestellten Lexus GS
Baureihe mit zahlreichen Detailverbesserungen. Die sportlich-elegante Oberklasse-Limousine wartet mit
einem neuen Achtzylinder-Triebwerk samt Achtstufen-Automatik auf. Hinzu kommen optische
Verfeinerungen und neue Ausstattungsoptionen. Ab sofort sind alle Varianten serienmäßig mit dem
integrierten Fahrdynamik-Management VDIM und dem adaptiven variablen Dämpfungssystem AVS
ausgerüstet. Das Modellprogramm umfasst den GS 300, das neue Topmodell GS 460 sowie die
Spitzenversion mit Hybridantrieb, den GS 450h. Für den GS 450h und den GS 460 bietet Lexus auf
Wunsch erstmals aktive Fahrwerksstabilisatoren an.

Motoren und Kraftübertragung

Die klassische Kombination aus Frontmotor und Hinterradantrieb passt perfekt zum dynamischen
Anspruch der GS Limousine. Neu ist der 4,6-Liter V8 für den GS 460, der seine Kraft über die von Lexus
gemeinsam mit den Spezialisten von Aisin entwickelte, weltweit erste Achtstufen-Automatik auf die Straße bringt. Den Einstieg in die Modellreihe bildet weiterhin der GS 300 mit 3,0-Liter V6
Benzindirekteinspritzer und Sechsstufen-Automatik. Der GS 450h ist mit seinem leistungsstarken
Hybridantrieb nach wie vor die sportlichste Variante der Baureihe und demonstriert eindrucksvoll die
nachhaltige Alleinstellung der Marke Lexus bei dieser zukunftsweisenden Antriebstechnologie.

GS 460

Der neue Achtzylinder-Motor mit 4,6 Liter Hubraum des GS 460 wird auch im LS 460 eingesetzt und
bildet eine beeindruckende Synthese aus Kraft und Laufruhe. Mit einer Spitzenleistung von 347 PS (255
kW) übertrifft er das bisher im GS eingesetzte 4,3-Liter-Aggregat um 23 Prozent: Das maximale
Drehmoment von 460 Nm liegt um rund 10 Prozent über dem Wert des Vorgängers.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der GS 460 bei Bedarf nur 5,8 Sekunden, die
Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt. Zugleich wurden die Verbrauchs- und
Emissionswerte gegenüber dem Vorgänger gesenkt: Trotz seiner 64 Mehr-PS begnügt sich der GS 460 mit einem Durchschnittsverbrauch von 11,0 Litern pro 100 Kilometer und liegt damit um 0,4 Liter/100 km
unter dem Wert des vorher angebotenen GS 430. Dies entspricht einer CO2-Emission von 258 g/km (-11
g/km gegenüber GS 430).

Zu den technischen Besonderheiten des 4,6-l-Leichtmetall-Aggregats zählen die kombinierte Saugrohr- und Direkteinspritzung D-4S sowie die duale variable Ventilsteuerung mit elektrischer Verstellung der
Einlassnockenwellen. Dank seiner mechanischen Präzision gehört der neue Motor zu den Aggregaten mit
den geringsten Reibungsverlusten unter allen V8-Triebwerken und setzt in seinem Segment Maßstäbe in
Sachen Laufruhe, Laufkultur und Effizienz.

GS 300

Der 3,0-Liter V6 Benzindirekteinspritzer leistet 249 PS (183 kW) und entwickelt ein Drehmoment-
Maximum von 310 Nm. Damit beschleunigt der Lexus GS 300 in 7,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und
erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Der Gesamtverbrauch konnte um vier Prozent auf jetzt 9,6 Liter pro 100 Kilometer gesenkt werden, was einem CO2-Ausstoß von 226 g/km entspricht. Damit zählt der aktuelle Lexus GS 300 zu den sparsamsten und saubersten Vertretern seiner Klasse. Sein Leichtmetall-Triebwerk mit dualer variabler Ventilsteuerung überzeugt durch hohe Kraftstoffeffizienz ebenso wie durch souveränen Vortrieb und laufruhigen Antriebskomfort.

GS 450h

Das sportliche Spitzenmodell der Baureihe bleibt der GS 450h mit seinem einzigartigen Hybridantrieb, der
bereits die zweite Evolutionsstufe dieser Zukunftstechnologie repräsentiert. Die Kombination aus 3,5-Liter V6 und Elektromotor liefert eine Systemleistung von 345 PS (254 kW) und beschleunigt die Limousine auf bis zu 250 km/h (elektronisch begrenzt). Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der GS 450h in nur 5,9 Sekunden. Die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h absolviert er in lediglich 4,7 Sekunden. Bei alledem zeichnet sich der GS 450h durch höchste Laufruhe, ein extrem niedriges Innengeräusch und den für Lexus typischen, perfekten Antriebskomfort aus.

Trotz der erzielbaren Fahrleistungen begnügt sich der GS 450h mit durchschnittlich 7,9 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer und bewegt sich damit auf dem Niveau eines Vierzylinder-Mittelklassewagens. Auch die CO2-Emission bleibt mit lediglich 185 g/km entsprechend gering. Da das Lexus Hybrid Drive System keine Partikel emittiert und hinsichtlich der bei diesem Fahrzeug praktisch nicht messbaren Stickoxid-(NOX-) und Kohlenwasserstoff- (HC-) Emissionen weit unterhalb zukünftiger Grenzwerte liegt, unterbietet der GS 450h auch in dieser Disziplin sämtliche Wettbewerber, insbesondere solche mit Dieselmotor.

Werbeanzeige

Check Also

Der neue LEXUS CT 200h mit einzigartigen Sicherheitsausstattung

Der neue LEXUS CT 200h ist nicht nur der erste Vollhybrid unter den kompakten Premiumlimousinen. …