Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / LEXUS / Lexus GS: Das Fahrwerk und die Sicherheit
Werbeanzeige

Lexus GS: Das Fahrwerk und die Sicherheit

Fahrwerk

Ab dem Modelljahr 2008 verfügen alle GS Modelle serienmäßig über das integrierte Fahrdynamik-
Management VDIM und sind mit dem adaptiven Dämpfungssystem AVS ausgerüstet. GS 460 und GS
450h verfügen über die variable Lenkübersetzung VGRS und können auf Wunsch mit aktiven
Fahrwerksstabilisatoren geordert werden.

An der Vorderachse werden die Räder von einer Doppelquerlenker-Aufhängung mit hoch montierten
oberen Dreieckslenkern geführt. Hinten kommt eine Mehrlenkerachse mit je zwei oberen, zwei unteren und zwei Spurkorrektur-Lenkern sowie einem Stabilisator zum Einsatz. Zahlreiche Komponenten sind zur
Gewichtsreduzierung aus Leichtmetall gefertigt.
Der Fahrer kann die Grundabstimmung des Fahrwerks mit der Auswahl einer Grundeinstellung seinen
individuellen Bedürfnissen anpassen. Das adaptive variable Dämpfungssystem AVS variiert anschließend
die Dämpfer-Charakteristik je nach Geschwindigkeit, Fahrsituation, Karosseriebewegung und
Straßenbeschaffenheit.

Auf Wunsch liefert Lexus die Modelle GS 460 und GS 450h mit aktiven Fahrwerksstabilisatoren aus, die
bei schneller Kurvenfahrt die Seitenneigung unterdrücken. Handlingeigenschaften und Agilität der
sportlichen Limousine werden dadurch noch einmal verbessert. Diese Option ist mit Runflat-Reifen
kombiniert. GS 460 und GS 450h verfügen über eine Servolenkung mit variabler Lenkübersetzung VGRS.
Alle Modelle sind mit der elektronisch gesteuerten Bremsanlage ECB ausgerüstet. Zu den Vorteilen des
„brake-by-wire“ Bremssystems zählen das günstige Gesamtgewicht, das schnelle Ansprechverhalten sowie die präzise und individuelle Druckversorgung der Radbremszylinder. Der GS 450h nutzt zusätzlich seinen E-Motor als regenerative Bremse des Hybridantriebs.

Der Lexus GS 300 rollt auf 17-Zoll Leichtmetallrädern mit Reifen der Dimension 225/50 R17. GS 460 und
GS 450h sind serienmäßig mit 18 Zoll großen Leichtmetallrädern und Breitreifen im Format 245/40 R18
ausgerüstet.

Sicherheit

Der Lexus GS zählt zu den sichersten Serienfahrzeugen weltweit. Im Euro NCAP Crash Test erzielte er mit 18 Punkten die höchstmögliche Wertung beim Seitenaufprall, und beim Frontaufprall erreichte er 15 von 16 möglichen Zählern.

Damit der Fahrer das Potenzial der sportlichen Limousine ungetrübt genießen kann, wird er von einem
umfangreichen Paket elektronischer Fahrhilfen unmerklich, aber zuverlässig unterstützt. ABS, die
elektronische Bremskraftverteilung EBD, die Antriebsschlupfregelung TRC, der Bremsassistent BA und
das Fahrzeugstabilitätsprogramm VSC sind in allen Ausstattungsversionen serienmäßig an Bord.
Ab Modelljahr 2008 sind alle GS Modelle mit dem integrierten Fahrdynamik-Management VDIM
ausgerüstet, das die zuvor genannten Systeme vernetzt und auch die elektronisch gesteuerte Bremsanlage ECB, das adaptive variable Dämpfungssystem AVS, die elektrische Servolenkung EPS sowie in GS 450h und GS 460die variable Lenkübersetzung VGRS einbindet.

Ebenfalls serienmäßig an Bord sind Xenon-Scheinwerfer mit dynamisch geregeltem Kurvenlicht AFS, die
Reifenluftdruck-Überwachung TPWS sowie automatisch abblendende Innen- und Außenspiegel.
In der Ausstattungsversion Luxury Line wird der Lexus GS auf Wunsch mit dem Pre Crash Safety-System PCS ausgeliefert. PCS arbeitet mit einem Mikrowellen-Radarsensor, der Hindernisse vor dem Fahrzeug erfasst und bei Bedarf automatisch Maßnahmen einleitet, um eine drohende Kollision zu verhindern beziehungsweise deren Folgen für die Insassen abzuschwächen.

Das PCS System ist mit der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage ACC (Adaptive Cruise Control)
kombiniert. ACC passt die Geschwindigkeit den Verkehrsverhältnissen in der benutzten Fahrspur
automatisch an, bremst gegebenenfalls und beschleunigt selbsttätig auf die zuvor eingestellte
Geschwindigkeit, sobald die Fahrspur wieder frei ist.

Sollte es trotz all dieser Systeme zu einem Unfall kommen, bietet die GS Limousine den Insassen ein
Höchstmaß an Schutz. Dafür sorgen die Aufprallenergie absorbierende Sicherheitskarosserie, die
umfangreiche Airbag-Ausstattung inklusive Knieairbags für Fahrer und Beifahrer, Gurtstraffer und
Gurtkraftbegrenzer sowie das Schleudertrauma-Schutzsystem WIL.

Werbeanzeige

Check Also

Der neue LEXUS CT 200h mit einzigartigen Sicherheitsausstattung

Der neue LEXUS CT 200h ist nicht nur der erste Vollhybrid unter den kompakten Premiumlimousinen. …