Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Leiterauswahl leicht gemacht
Werbeanzeige

Leiterauswahl leicht gemacht

Nach dem Winter stehen oft Reparaturen und verschiedene Arbeiten rund um das eigene Haus an. Wer in Haus und Garten hoch hinaus will, sollte auf jeden Fall auf eigene Konstruktionen verzichten. Wie wichtig die Auswahl der richtigen Leiter ist, beweist das Onlineportal für Auktionen auvito.de.

Gefahren bei Stürzen werden oft unterschätzt. Doch bei Arbeiten in der Höhe sollte die eigene Sicherheit Vorrang haben. Die Stiftung Warentest überprüfte gegenwärtig 19 Leitermodelle hinsichtlich ihrer Eignungsfähigkeit im täglichen Gebrauch. Nur wenige Exemplare überzeugten, denn wie sich herausstellte, bergen viele Leitern so manche Gefahrenquelle.

Getestet wurden besonders Stabilität, Tragfähigkeit und Kippsicherheit. Während verschiedener Praxistests wurde zum Beispiel überprüft, wie standhaft die verschiedenen Modelle sind und welche Belastung sie aushalten. Dies ist gerade für das Anbringen von schweren Materialien ausschlaggebend. Zudem darf eine Leiter nicht kippeln. Oft besteht die Gefahr der Neigung nach hinten oder des seitlichen Umkippens. Weiterhin können die Leiterfüße entscheidend sein: Empfehlenswert sind angeschraubte Kappen, die nicht wie es häufig der Fall ist, beim Lagern oder Rangieren verloren gehen können. Zusätzliche Gefahrenquellen ergeben sich beim Zusammenklappen oder Aufstellen der Leiter. Viele der getesteten Modelle wiesen scharfe Metallkanten oder ‚Klemmfallen‘ auf, an denen sich Nutzer leicht verletzen können.

Zusammenfassend schnitt im Test der Dema Stahl-Klapptritt besonders schlecht ab. Testsieger war die Wakü Little Jumbo Sicherheitstreppe, welche für 237 Euro bestmögliche Stabilität und Sicherheit bot. Wer etwas weniger investieren möchte, kann mit gutem Gewissen eine Hailo Leiter kaufen, welche schon ab 30 Euro erhältlich ist.

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.