Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Börse / Lateinamerikafonds auf der Gewinnschiene
Werbeanzeige

Lateinamerikafonds auf der Gewinnschiene

Im Fondshandel an der Börse Hamburg hat sich die Kurstendenz der Lateinamerikafonds in dieser Woche gedreht. Dominierten sie in der Vorwoche noch die Liste der Kursverlierer, so stellten sie in dieser Woche bis Donnerstagabend 23 der 50 größten Gewinner. In dieser Entwicklung drücken sich vor allem die guten Nachrichten über die brasilianische Wirtschaft aus. Sie profitiert vom Rohstoff- und Agrarboom und wächst zurzeit mit einer Jahresrate von etwa 5 Prozent. Obendrein ist Brasilien vom größten lateinamerikanischen Nettoschuldner zu einem Nettogläubigerland aufgestiegen. Dies treibt die heimischen Aktienkurse nach oben und wirkt sich auch auf Fonds positiv aus.

Indonesienfonds schwächer

Nicht so ausgeprägt wie bei den Kursgewinnern war in dieser Woche ein Schwerpunkt auf der Seite der Verlierer. Unter den 50 Fonds mit den größten Kursrückgängen waren 10 Indonesienfonds und wie schon in den Vorwochen einzelne Goldfonds.

Alte Bekannte an der Umsatzspitze

Die umsatzstärksten Werte an der Börse Hamburg sind alte Bekannte: der offene Immobilienfonds KanAm grundinvest (WKN 679180) sowie die BlackRock Global Funds (früher Merrill Lynch) BGF – World Mining Fund (WKN 986932), BGF – Japan Value Fund (WKN A0D9QG) und BGF – World Gold Fund (WKN 974119).

FOXX20-Fondsindizes etwas freundlicher

Die von der Börse Hamburg und der Feri Rating & Research AG betreuten FOXX20-Fondsindizes haben in dieser Woche leicht zugelegt: Der FOXX20-Welt stieg von Freitagabend der Vorwoche bis Donnerstagabend dieser Woche um 0,84 Prozent, der FOXX20-Europa um 1,34 Prozent.

Börse Hamburg – Handel mit offenen Fonds

Die Börse Hamburg ist der Pionier für den Börsenhandel mit offenen, aktiv gemanagten Fonds in Deutschland. Anleger können börsentäglich zwischen 9 Uhr und 20 Uhr mehr als 3.500 Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu aktuellen Preisen handeln. Neben der Maklercourtage von 0,08 Prozent fällt die individuelle Bankprovision an. Die Orderaufgabe erfolgt – wie bei anderen Wertpapiergeschäften – über die Haus- oder Online-Bank. Als Börsen- bzw. Handelsplatz ist lediglich Hamburg anzugeben. Bei der Ausführung über die Börse Hamburg lassen sich Orders preislich und zeitlich limitieren. Der Handel vollzieht sich unter Aufsicht der Handelsüberwachungsstelle an der Börse Hamburg.

Die Börse Hamburg erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für die künftige Rendite.

Börse Hamburg

Werbeanzeige

Check Also

Systemisches Risiko 3.0

Eine ganze Woche lang schien die Welt im Bann eines neuen Ölpreisschocks zu stehen. Kaum …