Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Lange Wege zur Arbeit
Werbeanzeige

Lange Wege zur Arbeit

Zeit ist das höchste Gut – und genau an diesem mangelt es Berufspendlern häufig. Da Flexibilität und Mobilität auf dem Arbeitsmarkt gefragter denn je sind, pendeln viele Arbeitnehmer zwischen ihrem Zuhause und dem Arbeitsplatz hin und her – oftmals stundenlang, fünf Tage in der Woche. Berufspendler verbringen viel Zeit in Auto, Bus oder Bahn. Zeit, die beim Umgang mit Freunden und Familie fehlt. „Tägliches Pendeln verursacht Stress, der sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann“, so Karin Schreiner-Kürten, Diplom-Psychologin im AOK-Bundesverband.

Stress durch lange Anfahrtswege entsteht beispielsweise, wenn Pendler bei Zugfahrten häufig umsteigen müssen oder wenn sie bei der Fahrt mit dem Auto gezwungen sind, sich im Stop-and-go-Tempo durch einen Stau zu quälen. Das bleibt auf Dauer nicht ohne gesundheitliche Folgen: Aus zu viel Stress resultiert schnell Unzufriedenheit, die sich negativ auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken kann. Aber auch körperliche Beeinträchtigungen wie ein verspannter Nacken, Müdigkeit und höhere Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten können auftreten. Viele Berufspendler stecken zudem nach Feierabend in einer Zwickmühle: Einerseits bräuchten sie dringend Erholung, andererseits müssen sie aber auch die Erwartungen des Partners und der Kinder erfüllen.

Zeitmanagement ist daher das A und O, um mit dieser schwierigen Situation zurechtzukommen. Die Expertin rät, sich in der Freizeit nicht zu viel vorzunehmen. Gemeinsame Unternehmungen sollten lieber frühzeitig eingeplant und dann in jedem Fall auch eingehalten werden. Zudem macht sich Ehrlichkeit bezahlt: Man sollte alle Probleme, die sich durch das Pendeln ergeben, offen mit dem Partner ansprechen. Wichtig ist auch die sinnvolle Nutzung der Wege zur Arbeitsstätte und zurück nach Hause. So können Zugreisende zum Beispiel schlafen, sich entspannen, die Zeitung oder ein gutes Buch lesen. Und auch Autofahrer können sich die Zeit unterwegs versüßen, indem sie die Lieblings-CD oder ein Hörbuch einlegen. An erster Stelle sollte jedoch folgender Leitsatz stehen: Gelassen bleiben!

P2News/News-Reporter

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.