Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Lamborghini / Lamborghini Murciélago LP 640 Coupé: Explosive Dynamik und extreme Geschwindigkeiten
Werbeanzeige

Lamborghini Murciélago LP 640 Coupé: Explosive Dynamik und extreme Geschwindigkeiten

Das Fahrwerk

Explosive Dynamik, ansatzlose Kurvengier und extreme Geschwindigkeiten – der Murciélago LP 640 ist Supersportwagen voll aggressiver Power, aber kein giftiges Auto. Seine Lenkung lässt es mit relativ geringer Servo-Unterstützung bewenden, sie legt dem Fahrer das Auto in die Hände. Wenn er es kräftig anpackt, gewinnt er rasch intimen Kontakt und Vertrauen – mit zunehmendem Tempo offenbart der Murciélago immer mehr von seinen Stärken. Dabei legt er einen Charakter an den Tag, der frei von Überraschungen ist und immer berechenbar bleibt.

Selbst bei sehr hohem Tempo auf deutschen Autobahnen läuft der Supersportwagen aus Italien noch mit stoischer Ruhe geradeaus. Bei 130 km/h fährt ein kleiner Heckspoiler aus, bei 220 km/h stellt er sich noch einmal steiler. Im Zusammenspiel mit dem Design von Karosserie und Unterboden sorgt er für hohen Abtrieb.

Für die Radführung des Murciélago LP 640 sind rundum doppelte Dreiecksquerlenker verantwortlich. Federbeine – je zwei an den hinteren Rädern und je eins an den vorderen – kontrollieren die Kräfte, die von der Straße wirken. Die elektronisch geregelten Dämpfer lassen sich, ganz nach Belieben des Fahrers, in der Zugstufe in vier Kennlinien einstellen, auf holprigen Pisten kann man den Vorderwagen mit einer weiteren Taste um 45 mm anheben. Die vorderen Reifen haben das Format 245/35 ZR 18, die hinteren die Dimension 335/30 ZR 18. Für verschärften Einsatz offeriert Lamborghini Sportreifen vom Typ Pirelli P Zero Corsa.

Vier Radbremsen, von einem High-Tech-ABS kontrolliert, sorgen bei Bedarf für eine Verzögerung mit extremer Gewalt. Die Bremsen werden durch eigene Kanäle in der Karosserie vom kühlenden Fahrtwind bestrichen. Stahlscheiben mit 380 mm Durchmesser vorn und 355 mm hinten sind Standard; an der Vorderachse stehen Achtkolbensättel, an der Hinterachse Vierkolbensättel aus Aluminium auf Posten. Auf Wunsch liefert Lamborghini Scheiben aus Kohlefaser-Keramik, sie weisen einheitlich 380 mm Diagonale auf und werden von Sechskolbensätteln angepackt. Die Keramik-Scheiben bauen extrem leicht, bleiben frei von Fading und erreichen hohe Laufleistungen.

Werbeanzeige

Check Also

Lambo präsentiert „fliegenden“ Murcielago-Nachfolger

Aventador (LP 700-4) wurde der Nachfolger von Lamborghinis Supersportwagen Murcielago getauft. Es ist wiederum der …